Dolomitenfelsenwelt bei den Drei Zinnen und man zeigt natürlich zuerst...   (4,0 bei 15 Bewertungen)    betrachtet: 4050x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 westliche Zinne 2937 m
2 Cresta Bella 2722 m 9,8 km
3 Croda de r`Ancona
4 Col Fiedo 2804 m 12,9 km
5 Croda Rossa (Hohe Gaisl) 3146 m 12,8 km
6 Gumpalspitzen 2765 m 12,3 km
7 Monte Selle di Senes 2787 m 22,9 km
8 Croda del Beco (Seekofel) 2810 m 19 km
9 Westlicher Raukofel 2737 m
10 Mittlerer Raukofel 2698 m
11 Monte Rudo Grande (Großer Raukofel) 2826 m 3,9 km
12 Croda dei Rondoi (Schwalbenkofel) 2837 m 3,9 km
13 Torre dei Scarperi (Schwalbenalpenkopf) 2687 m 2,7 km
14 Cima Piatta Alta (Hochebenkofel) 2905 m 7,2 km
15 Cima Piatta di Mezzo (Mitterebenkofel) 2870 m 6,5 km
16 Höhe 2486 m 1,8 km
17 Torri dei Baranci (Birkenscharturm) 2661 m
18 Rocca dei Baranci Cima Sud (Haunold Südgipfel) 2860 m 7 km
19 Rocca dei Baranci (Haunold) 2966 m 7,2 km
20 Rocca dei Baranci Cima Est (Haunold Ostgipfel) 2907 m 7,3 km
21 Sasso die Sesto (Sextener Stein) 2539 m 1,3 km
22 Torre di Toblin (Toblinger Knoten) 2617 m 1,6 km
23 Drei Zinnenhütte
24 Punkt 2680 m 4,1 km
25 Torre dei Vienesi ( Wiener Turm) 2892 m 4,2 km
26 Punte dei Tre Scarperi (Dreischusterspitze) 3145 m 4,6 km
27 Monte paterno ( Paternkofel) 2619 m

Details

Aufnahmestandort: Nähe Paternkofelsattel (2395 m)      Fotografiert von: Velten Feurich
Gebiet: Dolomiten      Datum: 27.06.2011
...ein Bild ohne die Zinnen. (damit steigt die Spannung und die Frage, wie mögen sie wohl aussehen ? ) Spaß beiseite aber ich meine das Hohe Gaisl, Rautenkofel,Schwalbenkofel, Haunold, Sextener Stein und Toblinger Knoten und ein Teil der Dreischusterspitze, um hier nur einige markante Punkte zu nennen, auch sehr ansehenswert sind und
nicht in den Schatten der Zinnen gehören. Bei der Planung und Durchführung einer solchen Unternehmung von unserer Ferienwohnung in Bayern aus, sollte man an bewährtem festhalten und so sind wir wie schon am 06.06. 2010 , als wegen zu viel Schnee für einfache Wanderer eine Besteigung des Paternkofelsattel nicht möglich war, wiederum 2.30 Uhr via Insbruck und Brenner und über Toblach losgefahren. Gegen 5.45 Uhr Höhlenstein Landro mit Zinnenblick und kurz nach 6 Uhr am Misurina entstanden schöne erste Bilder und gegen 6.30 beim Refugio Auronzo die ersten Cadinibilder. Natürlich war es in 2300 Metern mit wunderbaren 8 Grad kalt genug, um wenig Feuchte in der klaren Luft zu haben, was die Freude noch steigerte.
Leider wurde es meiner Frau dann am Refugio Lavaredo schwindlig
und sie ist zum Auto auf der Passhöhe zurückgekehrt. Das setzte mich natürlich unter einen gewissen Zeitdruck und ich bin bei der Zinnenhütte auch aus Zeitgründen über den Paternsattel wieder zurückgekehrt. Was sich dann aber vom Rifugio Auronzo an Menschenmassen gen Paternkofel wälzte, war einfach fürchterlich...
Dabei war ich sehr froh, das Sie offenbar alle morgens auch für eine solche Traumtour nicht aus den Federn finden
Bei diesem Pano hatte ich wieder dieselben kleinen Messprobleme mit den Koordinaten, wie ich auf der anderen Plattform im Böhmischen Mittelgebirge schon beschrieben habe, die sich nicht vermeiden lassen, nach fachlichen Erklärungen von Heiz Höra und der späteren Bestätigung durch Herrn Deuschle.
Gemessen mit meinem Garmin GPSMAP 60CSx ergab sich für den Aufnahmestandort bei Deuschle eine Höhe von 2395 m. In den Karten ist der Paternkofelsattel aber mit 2454 m angegeben.
Sei es wie es sei, es war auch nach den geschilderten Problemen mit meiner Frau (die sich schnell und gut erholte) für mich ein absolut unvergeßliches Bergerlebnis , die Zinnen in voller Schönheit und bei traumhaftem Wetter nach über 15 Jahren noch ein zweites mal zu sehen und ich hoffe das es noch nicht das letzte mal gewesen ist.
Das einzige traurige, das ich mich wegen des Zeitdruckes (nach drei Stunden hatte ich versprochen wieder unten zu sein) nicht um "meine geliebten Alpenpflanzen" kümmern konnte. Ein besonders bmerkenswerter Fund (im vorübergehen) sei noch erwähnt . So habe ich in Nähe der Hütte einen kleinen Stock mit Ranunculus glacialis (Gletscherhahnenfuß) gesehen, der eigentlich weiter oben und vor allem nicht auf Kalk vorkommt. Es gibt aber auch im Kalk sogenannte kleine Inseln mit kristallinem Gestein (sauere Reaktion), die so etwas ermöglichen.

Aufnahmedaten:

Canon EOS 50 D
Tamron 18-270 VC (auch Tokina 12-24 für andere Panos)
1/250
f.9.0
manuelle Einstellung
ISO 100
32 mm
7 HK-Aufnahmen
mit Panoramastudio 2pro gestitcht
Freihand Nähe Paternkofelsattel
27.06. 2011 8.29 UHR
12.31106 46.62763

Mit der Beschriftung wird es bis nach dem Mittag noch dauern

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 15 Bewertungen, Score: 3,875)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Hallo Velten 
Ein sehr schönes Panorama,aus einer mir sehr gut bekannten Gegend.Mir ist aber auch der selbe Fehler wie Dir unterlaufen:bei solch gleißenden Wetter sollte man mit einer ISO ab 200 arbeiten.Ich habe in meinen Kurzurlaub im Cadore bei Traumwetter meine gesammten Bilder versaut,weil ISO 100.Man kann dann zwar noch einiges richten,aber es leidet dann doch der Gesamteindruck.Freue mich auf weitere schöne Panoramen von Dir.LG Thomas.
03.07.2011 12:53, Thomas Janeck
sehr schön gemacht und interessant berichtet.
Gruss Peter
03.07.2011 15:17, P J
Hallo Velten
Herrliches Panorama das mir die Ferien 2010 in Erinnerung ruft, mit dem Zauber der Dolomiten und den Menschenmassen um die Drei Zinnen.
Gruss
03.07.2011 16:12, Thomas Büchel
sehr schön, und ein Stück Dibonakante von der Großen Zinne ist ja doch drauf, - oder ists die Westliche?
03.07.2011 18:19, Uta Philipp
Schön dass du dieses großartige Wetter nutzen konntest, hattest du dich doch schon so lang auf diese Reise gefreut!! Weniger schön dass dieses Unglück mit deiner Frau dazwischen gekommen ist! Ein fast perfektes Panorama zeigst du hier Velten!

Mir ist dieser Blick sehr vertraut! Ich finde aber den Ausschnitt etwas zu eng- mit weniger Horizont könntest du die spektakulären Berge im Norden der Zinnen sicher noch wirkungsvoller darstellen! Auch der Anschnitt der westlichen Zinne ist dieses großartigen Berges nicht würdig..

Trotzdem ein sehr feines Panorama - ich freue mich schon auf das Bild mit den großen Drei!!! Von welchem Aufnahmestandpunkt willst du es bringen? LG aus dem verregneten Zwickau
04.07.2011 10:31, Sebastian Becher
Hallo Sebastian, bei diesem Pano ging es mir gerade darum die Berge im Norden der Zinne nicht zu klein zu zeigen und ich habe deshalb die Zinnen hier nicht dabei. Ein Bild was auch die Hohe Gaisl wegläßt habe ich trotz fleißiger Arbeit mit 50 Panos und über 700 Bldern leider nicht. Egal wo man bei dieser Wanderung steht es ist immer ein Fakt die Zinnen und den Paternkofel sehr groß und den Rest sehr klein zu haben. Zu Deiner Frage zu den Standorten: Neben dem Paternkofelsattel war ich in der "Mitte" auf einem
kleinen Hügel sowie links neben der Hütte einige Meter tiefer vor dem Sextener Stein. Aus Zeitgründen, um meine Frau nicht zu lange im Auto auf dem Rifugio Auronzo warten zu lassen, bin ich denselben Weg von der Hütte zurück gelaufen und habe so praktisch zwei gleiche halbe Runden gemacht.
06.07.2011 05:11, Velten Feurich
Schöne Arbeit. Der rechte Teil wirkt durch das Seitenlicht besonders plastisch. Ganz links vielleicht etwas zu hell.
Bezüglich deiner Frage zum Nik Sharpener kann ich dir sagen, dass dieser entweder mit Photoshop, Lightroom oder Aperture verwendet werden kann.
Dein aktuelles Panorama wirkt gut (nicht aufdringlich) geschärft.
LG. Bruno.
06.07.2011 18:58, Bruno Schlenker
Hallo Velten!

Das tut mir leid, dass es Deiner Frau nicht gut ging und deshalb alles "gekürzt" wurde ...

Diese Woche waren wir auch in den Dolomiten und haben die 3 Zinnen (also den Blick auf sie) diesmal vom Innerfeldtal aus erklommen ...

Sehr schönes Pano!!

LG Kathrin
16.07.2011 20:31, Kathrin Teubl

Kommentar schreiben


Velten Feurich

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100