Die großen Gipfel ganz nah ...   (4,0 bei 20 Bewertungen)    betrachtet: 2958x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Schneekarspitze 3209 m
2 Lizumer Reckner 2886 m
3 Wildgerlosspitze 3280 m
4 Gabler 3263 m
5 Reichenspitze 3303 m
6 Geier 2857 m
7 Zillerspitze 3092 m
8 Schlieferspitze 3290 m
9 Ahornspitze 2973 m
10 Kleinvenediger 3471 m
11 Großvenediger 3666 m
12 Rainerhorn 3559 m
13 Grinbergspitze 2867 m
14 Ziller Plattenspitze 3148 m
15 Großglockner 3798 m (108 km)
16 Großer Geiger 3360 m
17 Nestspitze 2966 m
18 Grundschartner 3065 m
19 Höllenstein 2874 m
20 Östliche Simonyspitze 3448 m
21 Rosskopf 2971 m
22 Dreiherrnspitze 3499 m
23 Schmittenberg 2731 m
24 Realspitze 3039 m
25 Hornspitze 2650 m
26 Hoher Riffler 3231 m
27 Serles 2717 m
28 Großer Löffler 3379 m
29 Gefrorene-Wand-Spitzen 3288 m
30 Serles Sattel
31 Kleiner Kaserer 3093 m
32 Großer Kaserer 3263 m
33 Falscher Kaserer 3254 m
34 Olperer 3476 m
35 Fußstein 3380 m
36 Lampenmahdspitze 2595 m
37 Furtschaglspitze 3190 m
38 Turnerkamp 3420 m
39 Großer Möseler 3480 m
40 Schrammacher 3410 m
41 Sagwandspitze 3227 m
42 Hohe Wand 3289 m
43 Hochfernerspitze 3470 m
44 Hochfeiler 3509 m
45 Vordere Weißspitze 3269 m
46 Kesselspitze 2728 m
47 Hoher Burgstall 2611 m
48 Kraxentrager 2999 m
49 Westlicher Hochwart 3045 m
50 Röteck 2930 m
51 Rotalpe 2852 m
52 Rotes Beil 2949 m
53 Roter Kopf 2526 m
54 Wildseespitze 2733 m
55 Hochsäge 2778 m
56 Hochgrubbachspitze 2809 m
57 Felbespitze 2849 m
58 Wasenwand 2563 m
59 Wolfendorn 2774 m
60 Grabspitze 3059 m
61 Wurmaulspitze 3022 m
62 Rotwand 2926 m
63 Ribigenspitz 2939 m
64 Flatschpitz 2566 m
65 Hammerspitze 2631 m
66 Wilde Kreuzspitze 3132 m
67 Ebengrubenspitz 2990 m
68 Kramerspitze 2943 m
69 Daxspitz 2645 m
70 Piz de Lavarella 3055 m
71 Rollspitz 2800 m
72 Hühnerspiel 2748 m
73 Peiterkofel / Sas de Pütia 2875 m
74 Kirchdach 2840 m
75 Sas Rigais 3025 m
76 Cima Pisciadu 2985 m
77 Bech de Mezdi 2967 m
78 Gran Fermeda 2873 m
79 Piz Boe 3152 m
80 Muttenkopf 2638 m
81 Punta Rocca 3309 m
82 Marmorlada 3343 m (90 km)
83 Ilmspitze 2692 m
84 Langkogel / Saslonch 3181 m
85 Obernberger Tribulaun 2780 m
86 Nördlicher Rosslauf 2881 m
87 Schwarze Wand 2897 m
88 Kalkwand 2564 m
89 Zwölferspitze 2562 m
90 Gschnitzer Tribulaun 2946 m
91 Pflerscher Tribulaun 3097 m
92 Kelderer 2694 m
93 Manteler 2811 m
94 Habicht 3277 m
95 Aüßerer Mischbachferner
96 Große Glättespitz 3133 m
97 Schafkampspitze 3011 m
98 Innere Glättenieder 2805 m
99 Pt. 2945 m
100 Ochsenkogel 3029 m
101 Schneespitze 3173 m
102 Äußere Wetterspitze 3070 m
103  Nördliche Rötenspitze / Bankenspitz 2926 m
104 Südliche Rötenspitze / Reatlespitz 2981m
105 Innere Wetterspitz 3055 m
106 Östlicher Feuerstein 3267 m
107 Westlicher Feuerstein 3230 m
108 Aperer Feuerstein 2967 m
109 Weites Türl 2840 m
110 Enges Türl 2848 m
111 Hohe Wand 2973 m
112 Hochgewänd 3190 m
113 Hochgrintl 3033 m
114 Botzer 3251 m
115 Roter Grat 3099 m
116 Urfallspitz 2808 m
117 Grüblferner
118 Gamsspitzl 3050 m
119 Mairspitze 2780 m
120 Wilder Freiger 3418 m
121 Grünau Ferner
122 Richtung Pfaffennieder / Müllerhütte
123 Schwarzwandspitze 3353 m
124 Aperer Freiger 3261 m
125 Sonnklarspitze 3467 m
126 Wilder Pfaff 3456 m
127 Brennerspitze 2877 m
128 Zuckerhütl 3507 m
129 Pfaffenscheid 3498 m
130 Sulzenauferner
131 Pt 3366 m
132 Kerrachspitze 2918 m
133 Nockwand 3092 m
134 Schrimmenkopf 2907 m
135 Schaufelspitze 3332 m

Details

Aufnahmestandort: Südl. vom Gamskogelgipfel (2650 m)      Fotografiert von: Christoph Seger
Gebiet: Stubaier Alpen      Datum: 2011-11-12
Auf Grund des Blaustiches in 17913 (nun gelöscht) hier ein neues Up-Load.

Wie schon angekündigt, sind beim Gamskogel-Ausflug mehrere Bilder entstanden. Hier der Tele-Ausschnitt nach Osten und Süden. Der an den Schroffen der Schlicker Seespitze startende phänomenale Blick recht weit; ich war sehr erstaunt, auch den Glockner klar identifizieren zu können. Auch die Durchsicht auf die Dolomiten-Gipfel hat mich mit Ehrfurcht erfüllt; ebenso die mächtigen Stubaier.

Nota bene: Auf der Serles sind in den Original-Bildern eine große Gruppe von Wanderen zu sehen; bei uns war alles sehr ruhig.

Technisches:
12-11-2011; 12:15
Canon EOS 400D, 71 HF RAWs
Fixblende f/13, t = 1/160-1/500, ISO 100, 210 mm (340 mm KB)
Ausarbeitung mit DPP, Stitch Hugin (Rechenzeit 19 Std. 2.2 GB TIFF), Kompression & Finishing Gimp
Beschriftung Dank U.Deuschle & AV Karte

Kommentare

da kann kann man(n) wirklich ehrfürchtig werden: 1. von der herrlichen Bergwelt, 2. vor der Geduld des Fotografen! Gruss Toni
10.12.2011 08:36, Sieber Toni
und drittens 
vor der Geduld des Bildbearbeiters bei 19 Std. Rechenzeit!
10.12.2011 08:53, Werner Maurer
Die tolle Aussicht und die Qualität der Originalaufnahmen lohnen auf jeden Fall den Aufwand. Für mich im Panorama noch immer etwas bläulich, aber das ist vielleicht auch Geschmackssache. Warum dauert bei dir die Bearbeitung so lange? Liegt das am Rechner oder am Stitching Programm? Ich denke mit PTGUI und einem leistungsfähigen Rechner geht es nach meiner Erfahrung bei 70 Aufnahmen auch in 15 Minuten. LG Niels
10.12.2011 09:43, Niels Müller-Warmuth
Gefällt mir ausgezeichnet! Schärfe etc. sind Dir gut gelungen. Auch den Blaustich kann ich nicht wirklich erkennen - aber ich selber bin ja in Sachen blau nicht ohne Fehl und Tadel (;-)).
Etwas irritiert hat mich nur die Horizontlinie, weil der Freiger etwa 150 m höher als die Feuersteine ist. Da beide Gipfel annähernd gleich weit von Deinem Standort entfernt sind, müsste doch der Freiger auch in Deinem Bild höher sein. Bin mir aber überhaupt nicht sicher.
Schön!
LG Michael
10.12.2011 10:13, Michael Bodenstedt
@ Michael: Du hast mit dem Horizont ganz recht, udeuschle sieht das genauso. Ich habe angesichts der Probleme so langer Streifen die Ausrichtung so übernommen, wie sie mir Hugin vorgeschlagen hat. Bei einer Aufkippung des Pano-Streifens nach rechts bekomme ich den Freiger etwas höher als die Feuersteine, wenngleich nicht ganz so hoch wie durch udeuschle vorgegeben. Ich werde ggf. nochmals korrigieren, auf derlei Fehler achte ich noch viel zu wenig.
@ Niels: Rechenzeit: Mir ist nicht ganz klar, ob das nur am "enblend" Algorithmus von Hugin, an meinem etwas älteren Rechner (3 MB RAM, recht niedrig getakteter BUS) oder einfach an den 16 Bit TIFF Bildern liegt, mit denen ich starte. Ich nehme an, dass es eine Kombi aus Punkt 2 & 3 ist; sobald nicht mehr alles in den Arbeitsspeicher passt, wird die Sache SEHR langsam – es war aber schon schlechter …
10.12.2011 11:08, Christoph Seger
Hätte das Pano unter Umständen in zwei Teile geteilt. Denn um die Tuxer ganz drauf zu bringen, leiden die Stubaier rechts. Hoffe, dass derart Kritik auch nach Deinem Reload noch angebracht werden darf ! :-) Das ursprüngliche fand ich gar nicht so blaustichig, es hatte halt ein wenig kräftigere Farben. Wer mal ein Tele versucht zu bearbeiten, der wird schnell erkennen, dass hier unter Umständen nur eine Farbe dominiert - das blaugrau. Grüße HJ
10.12.2011 11:19, Hans-Jürgen Bayer
...viel besser so, man könnte sagen, perfekt jetzt. Ein herrlicher Blick, vorbildlich beschriftet!

lG,
Jörg E.
10.12.2011 11:27, Jörg Engelhardt
Gute Argumente HJ !!
Am Habicht das Bild enden zu lassen, wäre eine gute Schnitt-Alternative. Ich schau' einmal ob ich für die Stubaier Solo mit einer Erweiterung nach Norden noch gutes Material habe. Vielleicht gibt es dann noch ein weiters Bild von diesem Standort. Ansonsten eben bei einem erneuten Ausflug, der dann etwas früher zum Gipfel führen sollte.
Herzlichst Christoph
10.12.2011 11:27, Christoph Seger
Hallo Christoph, 
so gefällt mir dein Panorama sehr. Noch dazu freue ich mich über das Bild, da der Gamskogel + die Schlicker Seespitze meine erst Tour in den Stubaiern war. Bloß blieb mir damals (war doch erst letztes Jahr ;-)) auf Grund einiger Restwolken die Sicht auf die hohen Berge verwehrt. Lg Hans D.
10.12.2011 16:05, Hans Diter
Super!
12.12.2011 16:33, Marco Nipoti
Ein Telepanorama in Top Qualität Christoph!
Ich fand das Vorgängerpano genau so gut, Telepanos mit dieser Brennweite haben eben einen leichten Farbstich, der aber meiner Meinung nach kaum zu sehen war. Hab mir kurz bevor Du es gelöscht hast runtergeladen um es vergleichen zu können.
LG, Toni
17.12.2011 10:07, Anton Theurezbacher

Kommentar schreiben


Christoph Seger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100