Was für ein Affe...   (4,0 bei 7 Bewertungen)    betrachtet: 2161x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Kemacher
2 Rosskopf
3 Speckkarspitze
4 Rumer Spitze
5 Bettelwurf
6 Hohe Fürleg
7 Haller Zunterkopf
8 Gilfert
9 Hungerburg
10 Inn
11 Innsbruck
12 Malgrübler
13 Glungezer
14 Achselboden-Alm
15 Olperer
16 Achselkopf
17 Schrammacher
18 Serles
19 Flughafen
20 Kesselspitze
21 Universität-Technik
22 Kirchdach
23 Nockspitze alias Hohe Saile
24 Habicht
25 Kranebitten
26 Völs
27 Ruderhofspitze
28 Axams
29 Schrankogel
30 Lüsener Fernerkogel
31 Hoher Seeblasskogel
32 Grubenwand
33 Sellraintal
34 Rotgrubenspitze
35 Kirchbergköpfl
36 Flaurlinger Rosskogel
37 Rietzer Grieskogel

Details

Aufnahmestandort: Brandjochkreuz (2268 m)      Fotografiert von: Adri Schmidt
Gebiet: Karwendel      Datum: 23.März 2012
...der dort auf dem Gipfelkreuz hängt. Nach dem Sonnenaufgangspano(#19340). Entschied ich mich noch weiter aufzusteigen. Der Aufstieg in den ersten Sonnenstrahlen war großartig und tatsächlich bin ich dann noch bis auf das Brandjockreuz gekommen. Oben staunte ich nicht schlecht über das komplett eingeschneite Gipfelkreuz auf dem ich hier bei dem Pano stehe. Leider war die Sicht vor allem gegen die tiefstehende Sonne nicht so berauschend. Der Tiefblick von da oben ist aber wahrlich gigantisch.

20HF-Aufnahmen einhand
1/160s
f/20.0
Iso 100
18.0mm

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 7 Bewertungen, Score: 3,750)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Mitte März in einem derart schneereichen Jahr einfach "so einmal" auf das Brandjochkreuz zu marschieren halte ich für verwegen. Das Gipfelkreuz ist ja durchaus "ausgewachsen", dass du es besteigen konntest spricht für sich.

Ich täte es jetzt noch nicht gerne machen; zumindest nicht über den Achselkopf. Die Wächte schaut immer noch bedrohlich aus und Hangquerungen sind zur Zeit noch eher nicht drin.

Hast wenigstens Steigeisen dabei gehabt oder ist es auch so gegangen? Wie waren die Verhältnisse ?? Wann warst du oben ??

Herzlichst Christoph

PS: Wirst offenbar noch ein richtiger Karwendler ...
06.05.2012 22:05, Christoph Seger
Naja, mal so einfach aufgestiegen bin ich ja auch nicht. Habe mir vorher schon gedanken wegen Lawinengefahr gemacht. Deswegen stand ich auch schon um 8 Uhr oben. Beim Weg bergauf hatte man es die ganze Zeit mit einem dicken Harschdeckel zu tun. Steigeisen wären vor allem im oberen Bereich für den Abstieg nicht schlecht gewesen. Durch ein vorsichtiges und langsames Absteigen war aber auch das Stück kein Problem. Im Moment dürfte ein Aufstieg, auch wenn man es mir auch nicht glauben mag, fast komplett schneefrei möglich sein. Ich war erst am Freitag in die Richtung unterwegs. Ohne Auto ist für mich das Karwendel einfach am besten und schnellsten erreichbar. Obwohl ich es wie du halte. Manchmal ist es mir ein wenig zu schroff.
06.05.2012 22:34, Adri Schmidt
Schöne Impression, Adri!
06.05.2012 23:29, Felix Gadomski
Ich hoffe, du nimmst mir meine Anmerkungen nicht übel, aber wirklich verzeihend sind diese Hänge nicht. Gratulation übrigens zu a.-p. Premiere !!
LG Christoph
07.05.2012 00:22, Christoph Seger
Glückwunsch zu dieser fantastischen Tour!... 
...wenns da schon fast schneefrei ist muss ich da auch bald mal raufschauen ;-). Der Tiefblick von dort ist ja echt gigantisch!! Lg Hans

PS: Von wo bist du losgegangen?
07.05.2012 09:15, Hans Diter
Wunderbarer Tiefblick, geschickt gestaltet. LG. Bruno.
07.05.2012 19:27, Bruno Schlenker
@Hans:Ja, findet man noch garnicht so oft, ein 2er Gipfel ohne große Schneepassagen. Zumindest wenn man auf Nordkette schaut. Die Nordseiten ja sowieso noch nicht. Also ich bin am Freitag über den Rauschbrunnen und die Aspachalm hoch. Über den Aufstieg über den Achselkopf kann ich nichts sagen. Am gemütlichsten wäre es wahrscheinlich das Auto in der gegend der Buzihütte(http://www.buzihuette.at/site10.htm) abzustellen. Meld dich mal wenn du planst hochzugehen.
07.05.2012 21:51, Adri Schmidt
@ Hans & Adri 
Der Weg von Adri ist der zur Zeit schneefreiere Zugang. Über den Achselkopf muß man den Hang unterhalb der Spitze queren um zum Brandjochboden und zum normalen Aufstieg zu kommen. Das kann jetzt noch heikel sein, der Hang ist steil und eher "Rohboden" denn Gras.

Meiner Meinung nach ist die beste Rundtour aber die folgende: Mit dem Auto zum Planötzenhof, dort ist viel Platz um zu parken. Von dort über das Höttinger Bild steil auf den Achselkopf, über den beschriebenen Hang auf den Normalweg zum Gipfel (1500 hm). Retour über die Larchln und die Aspachhütte zum Rauschbrunnen. Dort schön Rast machen, über den Stangensteig zurück zum Planötzenhof. Dort nicht vergessen ein gutes Schnitzel zu essen. Karte: AV 1:25000, Karwendel West.

LG Christoph
07.05.2012 22:31, Christoph Seger
Heute habe ich es endlich wieder geschafft hier vorbeizuschauen… 
…@ Adri: Danke für die detaillierten Infos. Habe dir eine Nachricht geschickt ;-)

@ Christoph: Danke für deinen Routenvorschlag. Wird Zeit, dass ich die Nordkette auch einmal erkunde… als (fast) Münchner bleibt man halt dann doch meistens in Scharnitz „hängen“…
Lg Hans
11.05.2012 18:17, Hans Diter

Kommentar schreiben


Adri Schmidt

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100