Düsterer Hauptkamm   (4,0 bei 9 Bewertungen)    betrachtet: 1657x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Brechkogel 2936 m
2 Sechszeiger 2392 m
3 Wildgrat 2971 m
4 Fundusfeiler 3079 m
5 Blockkogel 3097 m
6 Plattigkogel 3089 m
7 Langkarlesschneid 3044 m
8 Felderkogel 3071 m
9 Luibiskogel 3112 m
10 Reiserkogel 3082 m
11 Wilde Geige 3152 m
12 Pitztal
13 Hundstallkogel 3080 m
14 Hoher Breiter 3293 m
15 Hohe Geige 3393 m
16 Puitkogel 3345 m
17 Schwarzwand 2942 m
18 Rofelewand 3353 m
19 Ölgrubenkopf 2887 m
20 Gsallkopf 3277 m
21 Weißerkogel 3407 m
22 Hochrinnegg 3058 m
23 Verpeilspitze 3425 m
24 Schwabenkopf 3379 m
25 Watzespitze 3532 m
26 Hinterer Brochkogel 3628 m
27 Petersenspitze 3472 m
28 Löcherkogel 3324 m
29 Eiskastenspitze 3373 m
30 Bliggspitze 3453 m
31 Roter Schrofen 2702 m
32 Hochvernagtspitze 3535 m
33 Vordere Ölgrubenspitze 3452 m
34 Glanderspitze 2512 m
35 Ehrichspitze 3420 m
36 Alter Mann 2888 m
37 Feichtener Karlspitze 2916 m
38 Kuppkarlesspitze 2991 m
39 Hintere Hintereisspitze 3486 m
40 Bergler Fernerkogel 3099 m
41 Schwarzseekopf 3127 m
42 Höhlenspitze 3199 m
43 Rifflkarspitze 3219 m
44 Glockturm 3355 m

Details

Aufnahmestandort: Große Schlenkerspitze (2827 m)      Fotografiert von: Johannes Ha
Gebiet: Lechtaler Alpen      Datum: 02.08.2014
Ja ich weiß, es ist ein bisschen dunkel, aber 1.) Schwarz-weiß darf das und 2.) es war an diesem Tag wirklich nicht mehr allzu hell über den Ötztalern, im Gegensatz zum bayerischen Voralpenland etwa.

Daher hoffe ich, dass ihr dennoch Gefallen an dem Bild findet. Die Stimmung war ja durchaus ansprechend. Die S/W-Bearbeitung erlaubt eine dramatischere Stimmung durch die härteren Kontraste, daher war mir bei diesem Bild recht schnell klar, dass es in diese Richtung gehen sollte.

Aufgenommen mit einer Sony NEX-6, Brennweite 123 mm, 12 Einzelbilder.

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 9 Bewertungen, Score: 3,800)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Bei mir findet es Gefallen! 
Bewerten darf ich ja mangels eigener Veröffentlichung nicht.
09.08.2014 14:26, Matthias Knapp
Düster und gut! VG, Volker
09.08.2014 16:50, Volker Driesen
In meinen Augen entfaltet dieses Schwarz-Weiß-Bild eine grandiose Wirkung, die mich fast überrascht hat. LG Wilfried
10.08.2014 18:14, Wilfried Malz
Ist gut so und ich finde, es muß über das ohnehin nicht so klar definierbare Kriterium "naturgetreu" hinaus Gestaltungspielraum geben.
Und die dunkleren Bereiche sind ja keine Löcher, sondern man sieht etwas.
10.08.2014 22:44, Harry Dobrzanski
Mich erstaunt, wie wenig Kontrast du da fährst. Dadurch ist die S/W Wirkung sehr limitiert.
15.08.2014 19:58, Christoph Seger
Hab´s mal überarbeitet, Christoph. Was hältst du jetzt davon? Ich find´s besser, danke für den Hinweis btw ;)
16.08.2014 00:32, Johannes Ha
Servus Johannes! 
Jetzt wo ich meinen Kommentar erneut lese stelle ich fest, dass er als Kritik verstanden werden kann (nach dem schönen bekannten Motto ".. geschrieben ist noch nicht gelesen, gelesen ist noch nicht verstanden, verstanden ist noch nicht einverstanden ... ).

Das wollte ich nicht, ich habe da nur einen Gedanken spinnen wollen, nämlich: Erstaunlich wie wenig "Schwarz-Weiß" bei kontrastarmer Verarbeitung die farbfreie ("schwarz-weiß") Fotographie wirken kann. Das ist für mich hier sehr wohltuend - begründen kann ich das aber nicht.

Eines ist aber sicher: Wenn wir in den letzten Jahrzehnten eine Wahrnehmungsmöglichkeit verloren haben, dann die für die S/W Darstellung in der Fotographie / in den Printmedien / in Büchern & Zeitschriften. Man muss schon in recht alte Literatur schauen um optimal ausgearbeitete S/W Abbildungen zu finden - alte W. Pause Bände sind da vielleicht ein guter Einstieg (wenngleich dort nicht alles Gold ist, was glänzt).

Ein weiteres ist sicher: Einfach die Farbe aus dem Bild nehmen macht noch kein gutes S/W Bild. Man wird lernen müssen, andere Maßstäbe anzulegen. Du hast es hier gut geschafft, ich habe noch nicht einmal im stillen Kämmerchen einen ersten Versuch dazu gemacht ...

Herzlichst Christoph

PS: Die erste Ausarbeitung hat mir gut gefallen, diese auch - ich finde sie speziell links besser.
16.08.2014 09:51, Christoph Seger
Sauber gemacht Johannes - hab weiter den Mut zur S/W-Fotografie, die mich an Tage Ende der 70-er und Anfang der 80-er erinnern, als wir noch Stunden im S/W-Labor verbrachten ...

In jedem Fall eine Stimmung wie sie mir ausgezeichnet gefällt ... alles andere hat Christoph HERVORRAGEND beschrieben!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
16.08.2014 10:16, Hans-Jörg Bäuerle
richtig düster - wie dieser Sommer! LG Kathrin
18.08.2014 19:12, Kathrin Teubl
Schön, dass es euch gefällt! Ich muss an dieser Stelle einfach mal Lightroom loben, eigentlich hab ich von S/W-Bearbeitung gar keine große Ahnung bzw. Erfahrung. Die Voreinstellung in diesem Programm ist bereits derart gut, dass sich damit super weiterarbeiten lässt. Dann macht´s natürlich richtig Spaß :)
19.08.2014 00:02, Johannes Ha

Kommentar schreiben


Johannes Ha

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100