Der Nebelsuppe entronnen   (4,0 bei 21 Bewertungen)    betrachtet: 1588x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Wendelstein
2 Ellmauer Halt
3 Großglockner 3798 m
4 Österr. Schinder
5 Bayerische Schinder
6 Risserkogel
7 Guffert
8 Wallbergkircherl
9 Zugspitze 2963 m
10 Benediktenwand

Details

Aufnahmestandort: Wallberg (1722 m)      Fotografiert von: Alexander Von Mackensen
Gebiet: Bayerische Voralpen      Datum: 28.10.2014
endlich einmal wieder Bergluft, Fels und Schnee unter den Sohlen und keine Nebelsuppe ..... . Hier ist mein Beitrag zum 28. Oktober, jenem Prachttag, den auch schon andere nutzen konnten. Zur Tour ist eigentlich nichts interessantes zu berichten ;-o

12 QF Aufnahmen auf OM E420, freihändig. Kleiner Standortwechsel zu den letzten Bildern. Daher habe ich auch den Schnitt nicht durch die Suppe genommen. Bearbeitet und panoramisiert wie üblich mit PSE 8. Eine detaillierte Beschriftung folgt auf dem Telepano, das fast fertig ist ...

Kommentare

Frappierende Ähnlichkeit zum Wendelstein-Panorama, welches ich zur gleichen Zeit wenige Kilometer entfernt aufgenommen habe. Tolles Motiv!
30.10.2014 09:11, Christian Schickmayr
Da ist die Nebelsuppe, wo sie hingehört - sie stört nicht, macht vielmehr das Bild fein.

Servus
Dietrich
30.10.2014 09:40, Dietrich Kunze
@Alexander 
...da sind noch zwei unschöne Sprünge im Horizont in der Wolkendecke, das tät´ ich noch richten...

Beste Grüße,
J
30.10.2014 09:43, Jörg Engelhardt
Klasse!
30.10.2014 18:27, Hugo Lanzinger
Schönes Nebelsuppenpanorama. Den Schnitt könnte man hier auch mitten in die "Suppe" setzten, dann wäre die Landschaft nicht zerschnitten.
VG Manfred
30.10.2014 20:57, Manfred Hainz
Ein ebenso schönes Voralpenpano und den Wochentag gut genutzt. Weil Du wohl grad am Überarbeiten bist, vielleicht auch mal die Stelle links am Setzberg prüfen (Grat zum Risserkogel), da scheint mir auch ein kleiner Stitchfehler zu lauern. VG.
30.10.2014 23:32, Michael B.
Danke Michael und Manfred 
es liegt nahe, den Schnitt durch die Suppe zu legen, hier habe ich mich bewußt dagegen entschieden, da ich den Weg zum Gipfel als Endpunkt nehmen wollte. Wenn man genau hinschaut, sieht man bei den gut 375° Bildwinkel links den Schneehang und rechts die Felsen - dieser kleine Unterschied ist gewollt. Den Abhang vom Setzberg habe ich mit einem Drei-Pixel großen Kopierstempel verbessert. LG Alexander
31.10.2014 12:26, Alexander Von Mackensen
Schön und diesen Blick kenne ich auch, allerdings MIT dem Tegernsee :-)

Liebe Grüsse
Gerhard.
31.10.2014 18:49, Gerhard Eidenberger

Kommentar schreiben


Alexander Von Mackensen

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100