Rätsel-Berge bei Chamonix - gelöst   (4,0 bei 9 Bewertungen)    betrachtet: 2266x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Große Glatze
2 Pointe de Plate 2554m; 13km
3 ----Käsefabrik
4 Desert de Plate
5 Eselskopf 2804m
6 Rochers des Fiz
7 Grüner See
8 Anternenspitze 2733 m
9 Tal der leSouav

Details

Aufnahmestandort: vom Seilbahnberg - Mont d'Arbois SO (1835 m)      Fotografiert von: Heinz Höra
Gebiet: Chablais-Alpen      Datum: Anfang Februar 2013
Nachdem die Rätsel-Berge, die ich vor drei Tagen gezeigt hatte, sehr schnell erkannt wurden, habe ich dieses Panorama inzwischen gelöscht. Einen so bekannten Berg wie den Großglockner im Bild zu haben, das hat die Sache wohl etwas zu leicht gemacht. Deshalb zeige ich jetzt ein anderes kleines Panorama mit Bergen, die bestimmt nicht so bekannt sind, die aber auch das Risiko beinhalten, daß das Interesse an der Lösung nicht sehr groß sein wird. Das angegebene Gebiet stimmt natürlich nicht, aber die anderen Angaben.
Gestitcht habe ich das Panorama mit PTGui aus 3 Breitformataufnahmen, die ich mit einer Canon-DSLR und bei einer Brennweite von 97mm ohne Stativ aufgenommen hatte.

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 9 Bewertungen, Score: 3,800)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Berner Oberland?

Grüße,
JE
17.01.2016 21:08, Jörg Engelhardt
@Jörg - ganz kalt (obwohl das ja zum Winter passt ;-)

@Heinz - ich meine ich hab's und der aufmerksame Leser der Kommentare der letzten Woche findet sogar den Namen des Seilbahnbergs. Ich musste aber erst Google Earth bemühen und die Perspektive richtig zurechtdrehen.

VG Martin
17.01.2016 21:17, Martin Kraus
Unten im Tale 
in etwa unter dem Eselskopf, liegt eine ziemlich übelriechende englische Käsefabrik ;-)
17.01.2016 23:34, Matthias Knapp
Matthias, 
wieder ganz souverän Deine Lösung. Doch da wohl niemand, der ihn nicht direkt kennt, den Eselskopf unter den Alpengipfeln finden wird, hat jeder dieselben Chancen wie vorher, auch die richtige Lösung zu finden.
18.01.2016 17:58, Heinz Höra
Danke für die Blumen, lieber Heinz, 
aber: Martin hatte es vor mir raus!
18.01.2016 18:45, Matthias Knapp
Matthias, der Kommentar von Martin enthält keinen Hinweis auf die zu sehenden Rätsel-Berge - und auch den Seilbahnberg hat er nicht benannt. Da gibt es einige in der Gegend, von denen man u. a. den Eselskopf so sehen kann. Und ich habe hier bei a-p.de auch noch ein Panorama von einem anderen Punkt, den ich auch mit einer Seilbahn erreicht habe, gezeigt, auf dem diese Berge zu sehen sind.
18.01.2016 19:08, Heinz Höra
Der Kommentar von Martin hat mich aber, anders als der von Matthias, zur Lösung geführt. Mit Matthias übelriechendem Käse konnte ich dann verifizieren. Glückwunsch allen beiden!
18.01.2016 20:12, Peter Brandt
Lieber Peter! 
Nicht der Käse riecht übel, sondern die Fabrik! Zumindest tat sie das früher mal. Diesen Sommer habe ich nichts mehr gerochen. Mit dem stinkenden Käse habe ich hier nur gespielt... Trotzdem danke für die Glückwünsche!
18.01.2016 20:58, Matthias Knapp
Gratulation !!! 
Also mit all diesen Hinweisen konnte ich es auch lösen, die Fabrik ist mir noch unklar. Sehr schönes Rätsel und sehr schöne Lösung mit netten Hinweisen.
19.01.2016 07:09, Christoph Seger
Zur Käsefabrik 
Chemiehistorisch gar nicht so uninteressant!!
19.01.2016 07:31, Christoph Seger
Was meinst Du damit? 
19.01.2016 15:29, Matthias Knapp
Das kann ich erst nach der Rätsel-Lösung sagen :-))
19.01.2016 17:51, Christoph Seger
Ok, jetzt hab ich's auch verstanden... 
19.01.2016 20:25, Matthias Knapp
Was für ein tolles Rätsel, welches mich auch einige Minuten gekostet hat, aber jetzt hab ichs auch (mithilfe des Esels ;-))
19.01.2016 20:55, B. B.
Bei mir war es natürlich auch der Esel. Der Käse war dann die witzig-historische Draufgabe ...
19.01.2016 21:21, Christoph Seger
Ihr sprecht in Rätseln 
Nun behauptet schon der Vierte, daß er's hat. Doch keiner der Vier hat einen Beweis erbracht. Nur Matthias hat, wie ich schon gesagt habe, gleich eine ganz souveräne Lösung geliefert.
Was soll ich nun machen? Soll ich - ich die Lösung verkünden oder wollt ihr nicht doch noch etwas davon verraten, weshalb der Esel und der englische Käse, den es m. E. unterhalb des Bildes nicht gibt, bzw. weshalb der Seilbahnberg, von dem es in der Gegend derer viele gibt, euch geholfen hat?
19.01.2016 21:57, Heinz Höra
Heinz, es kommen in dem Gebiet tatsächlich mehrere Gipfel in Frage.
Ich tippe auf einen Berg, wo 2 Gondelbahnen raufgehen, eine von Westen, eine von Norden (ungefähr).
Mit dem Käsehinweis kann ich nix anfangen, aber die Berge selber sind mir klar.
19.01.2016 22:04, B. B.
auf ca. 1840m?
anbei mein u.Deuschle Ergebnis
http://www.alpen-panoramen.de/panorama.php?pid=21791
könnte hinkommen?
19.01.2016 22:06, B. B.
@Peter, UDeuschle zu benutzen ist auch m. E. viel besser als Google Earth. Nur hättest Du die Kopfdaten stehen lassen sollen, dann hätte man gleich anhand der Koordinaten sehen können, ob Du auch den genauen Aufnahmepunkt getroffen hast. Aber, ob Du nun den Hauptgipfel oder den höheren Nebengipfel genommen hast, auf die ja beide Seilbahnen führen, das berechnete Bild paßt wohl sogar noch besser als ich mein Panroama gemacht habe. Denn demnach müßte ich es rechts noch ein bißchen nach unten drehen.
19.01.2016 23:00, Heinz Höra
Also eine Käsefabrik 
gibt es da natürlich nicht. Es gibt in Passy eine Fabrik, die einer Siedlung den Namen "Chedde" verliehen hat. Oder so ähnlich. Woher der Name Chedde genau stammt, habe ich nicht untersucht. Er erinnerte mich bloß an einen englischen Käse (Cheddar), und da ich "Chedde" nicht verraten wollte, habe ich halt Käsefabrik geschrieben. So ein Rätsel darf ja auch weitere Rätsel enthalten, so hoffe ich jedenfalls. Zu dem Käse habe ich übrigens nur geschmacklich ein schlechtes Verhältnis, aber nicht vom Geruch her. Die Fabrik dagegen hat in den frühen neunziger Jahren noch ganz übel gestunken, wenn man auf der großen Brücke quasi über sie hinweg fuhr. Von der Richtigkeit meiner Übersetzung "Eselskopf" bin ich übrigens alles andere als überzeugt. Wörtlich übersetzt heißt der Berg ja eigentlich "Kopf zum Esel", aber ich glaube, das hätte auch niemand verstanden. ;-). Die Übersetzung "Große Glatze" war nur ein großer Spaß von mir. Mögen unsere französischen Freunde erklären, was G.P. wirklich heißt!
19.01.2016 23:08, Matthias Knapp
@Matthias, die "englische Käsefabrik" war aber ein wichtiger Lösungsbestandteil, weil Du damit ziemlich genau die richitige Aufnahmerichtung angegeben hast. Damit fiel der andere Seilbahnberg mit fast genau dieser Aussicht, der Rochebrune (1754m) südlich von Megéve, von dem es übrigens ein exzellentes Giga-Pano gibt http://www.roumestan-photo.com/Photo-Haute-Definition-Gigapixel/Afficher-Gigapixel.php?Gigapixel=18326_MP_Megeve, weg - und das Skigebiet am le Prarion auch.
19.01.2016 23:31, Heinz Höra
Nachdem nun ja fast alles gesagt ist darf ich wohl mit der Käse-Fabrik "aufräumen"

Chedde ist der Name einer größeren Siedlung in der Gemeinde Passy. Eine der wichtigsten Etappen in der industriellen Entwicklung unseres Kontinentes ist die Nutzung der alpinen Wasserkraft.

Dies hat zu einem außerordentlichem Energie-Gewinn geführt; "stromfressende" Verfahren wie die Aluminumherstellung aber auch die in diesem Zusammenhang bedeutende elektrolytische Gewinnung von Perchloraten aus Chloraten wurden damit erst im großen Stil möglich. Daher finden sich ja viele "alte" Schwerindustrie-Zentren in durchaus peripheren Lagen in den Alpen - die Österreicher möchte ich dabei nur an die (auf Elektrolyse basierende) Aluminium-Fabrik in Lend bei Schwarzach erinnern - gegründet 1898 als dritter (!) derartiger Standort in Europa.

Im Fall von Chedde wurde die Perchloraten Gewinnung 1901 etabliert. Wozu aber - um Sprengstoffe zu produzieren. Erst einige Jahre zuvor wurde diese Möglichkeit entdeckt - daher wurde Chedde namensgebend für die Sprengstoff-Klasse - die Cheddite.

Ich schreibe jetzt nichts weiter über den Aufstieg und Fall der Cheddite, ihre jetzige Verwendung und ihre Eigenschaften möchte ich hier nicht berichten. Sonst haltet ihr mich noch für einen Chemiker ;-)
20.01.2016 00:19, Christoph Seger
Lieber Heinz 
Die ungefähre Aufnahme-Richtung konnte man auch sehr schön aus udeuschle ableiten. Ich hätte ja zuerst gedacht, dass du bei Chamonix warst, da sieht das aber ganz anders aus. Also - offenbar ein Winterurlaub, vielleicht sogar 2013 - aber da hattest du eigentlich besseres Wetter ... siehe die Prärien Bilder (dort warst du für dieses Bild nicht, habe ich geprüft).
20.01.2016 00:24, Christoph Seger
Hinsichtlich eines Gipfel lege ich mich fest auf 45.847348 // 6.67552

Der würde passen und ist auch nicht so verbaut.
20.01.2016 00:34, Christoph Seger
Mein Punkt ist 45.8591 / 6.66234

lg, Peter
20.01.2016 06:23, B. B.
Ich hatte denselben wie Peter gemeint. Wollte nur mit meiner frühen Antwort nicht allzuviel verraten. VG Martin
20.01.2016 07:09, Martin Kraus
alternativer Punkt 
beim Hotel - wie langweilig ;-))
20.01.2016 17:11, Christoph Seger
Also habt ihr es doch alle ziemlich genau gewußt - daß ich die Rätsel-Berge auf dem bei Megéve liegenden Mont d'Arbois aufgenommen habe. Von dort aus habe ich auch den Mont Blanc aufgenommen. Die Wolken hatten dabei kurze Zeit in ungefähr 2000m Höhe einen Gürtel um das Massiv gebildet, so daß der Höchste darüber in seiner ganzen Pracht erstrahlen konnte (Panoramen Nr. 22196 und 25031).
Der Mont d'Arbois hat aber zwei Gipfel, der im NW ist nach der 1:50.000er IGN-Karte 1833m hoch und der in SO 1839m. Die Aufnahmen habe ich auf dem SO-Gipfel gemacht, die mit dem Mont Blanc ca. 100m östlicher. Die Koordinaten, die Peter angegeben hat, liegen auf dem NW-Gipfel. Christoph's Koordinaten liegen aber ca. 1 km südöstlich des SO-Gipfels bei der nächsten Erhebung, dem Mont Joux. Es macht nicht viel Sinn, die Koordinaten auf 6 Stellen nach dem Komma anzugeben. Wenn sich die 6. Stelle um einen Wert ändert, dann ist das eine Änderung um 0,11 m, d. h. 11 cm bei der Breite und bei der Länge sind hier sogar nur 8 cm. Es genügt durchaus, auf 4 höchstens 5 Stellen nach dem Komma zu runden. Das ist dann im Bereich von 10 m bzw. 1 m, zumal die Koordinatenermittlung auf Google Map ihre Tücken hat. Ich habe jetzt für den Punkt, von dem ich höchstwahrscheinlich die Aufnahmen gemacht habe, sukzessiv die Werte 45,8549° nB. und 6,6703° öL. so ermittelt, daß es hier möglichst genau angezeigt wird.
Die Rätsel-Diskussion war m. E. sehr erbaulich gewesen. Und das, was Christoph über den Käse-Sprengstoff uns offeriert hat, war äußerst interessant.
20.01.2016 19:23, Heinz Höra
Na da schau her - die Lösung. Ich wollte einfach nicht wahrhaben, dass beide Bilder vom selben Standort kommen. Die Nachkomma-Stellen sind in der Tat vollkommen sinnfrei und auch jenseits jeglicher Messungenauigkeit (schäm ...) aber (t'schuldigung) der udeuschle gibt es so an (schwache Ausrede ...).

LG Christoph
20.01.2016 20:32, Christoph Seger
Hier sind Meister am Werk, die Lösung eines Rätsels selber wieder als Rätsel zu präsentieren - Hut ab, macht mir immer sehr viel Spaß!
Bin Monate zu spät an dieses Pano gekommen, aber dieser hochwinterromantische Blick auf meine geliebten Rochers des Fiz ist immer noch taufrisch.
Ich bin selber mal im Sommer 1990 auf einer Tour auf die Nachbarin (Pointe d'Anterne) der hier vielbesungenen Eselsbirne dort gewesen nach einer Nacht auf der einsamen Refuge de Sales (ich war einziger Übernachtungsgast). Zum Frühstück gab's die beiläufige Nachricht, dass die Deutsche Elf am Abend vorher WMeister geworden war ;-))))
Die Tour war bei klarstem Wetter ebenfalls völlig einsam.
Ob das heute noch so ist?
31.03.2016 13:47, Dietrich Kunze

Kommentar schreiben


Heinz Höra

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100