Unheil droht...   (4,0 bei 21 Bewertungen)    betrachtet: 1338x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Benewand 1801 m
2 Vogelkarspitze 2522 m
3 Schafreiter 2101 m
4 Östliche Karwendelspitz 2536 m
5 Grabenkarspitze 2471 m
6 Torwände 2416 m
7 Kuhkopf 2399 m
8 Risser Falk 2413 m
9 Laliederer Falk 2427 m
10 Ödkarspitzen 2745 m
11 Kleine Seekarspitze 2613 m
12 Kaltwasserkarspitze 2733 m
13 Große Seekarspitze 2677 m
14 Brandlspitze 2626 m
15 Bettelwurf 2726 m
16 Speckkarspitze 2621 m
17 Großer Lafatscher 2696 m
18 Hintere Bachofenspitze 2668 m
19 Kaskarspitze 2580 m
20 Westliche Praxmarerkarspitze 2638 m
21 Rollspitze 2800 m
22 Serles 2717 m
23 Mittlere Jägerkarspitze 2608 m
24 Großer Katzenkopf 2531 m
25 Vordere Brandjochspitze 2559 m
26 Hohe Warte 2597 m
27 Hoher Gleirsch 2492 m
28 Kleiner Solstein 2637 m
29 Großer Solstein 2541 m
30 Grubenwand 3173 m
31 Erlspitze 2405 m
32 Kuhljochspitze 2297 m
33 Freiungenspitzen 2332 m
34 Zwieselbacher Rosskogel 3281 m
35 Reither Spitze 2374 m
36 Seefelderspitze 2221 m
37 Hohe Munde 2662 m
38 Gehrenspitze 2367 m
39 Große Arnspitze 2196 m
40 Leutascher Dreitorspitze 2681 m
41 Pleisenspitze 2569 m
42 Wettersteinwand 2481 m
43 Linderspitzen 2374 m
44 Große Riedlkarspitze 2585 m
45 Wank 1780 m
46 Tiefkarspitze 2432 m
47 Hoher Fricken 1940 m
48 Schönberg 2296 m

Details

Aufnahmestandort: Breitgrießkarspitze (2588 m)      Fotografiert von: Hans Diter
Gebiet: Karwendel      Datum: 30.07.2016
Heuer ist es ja so eine Sache mit dem Wetter...alles in allem relativ nass und unbeständig...doch für dieses Wochenende versprach der Wetterbericht stabiles Wetter (zumindestens bis Sonntag Vormittag/Mittag)...doch mal wieder kam allles ganz anders...

Da ich eine Biwaktour im Karwendel geplant hatte ging es für meine Verhältnisse relativ spät los ;-)... Los ging es etwa gegen 09:30 Uhr am kostenlosen!! (die überteuerten Parkmöglichkeiten in Scharnitz sind in meinen Augen eine Frechheit) Parkplatz kurz vor Scharnitz. Zuerst ging es mit dem Fahrrad gemütlich über die Grenze quer durch den Ort Scharnitz bis hin zum Wiesenhof. Dort angekommen habe ich den Weg zur Pleisenhütte gewählt.

Da der Weg zu Beginn ziemlich steil ist, stellte ich bereits nach wenigen Metern das Fahrrad ab (mit dem schweren Rucksack war das vorankommen ziemlich qualvoll ;-)) und ging zu Fuß weiter. Nach dem gemütlichen Marsch auf der Forstraße erreichte ich gegen Mittag die Pleisenhütte.

Nun wurde es langsam aber sicher ernst...wenige Minuten nach der Hütte wählte ich den wunderschönen Höhenweg in Richtung Karwendelhaus. Auf diesem ging es recht bequem durch Latschen, Kare und Felsen bis hin zum Südgrat der Breitgrießkarspitze.

Dort bog ich dann vom markierten Weg ab und kletterte über den unschwierigen Grat zum höchsten Punkt der Breitgrießkarspitze...oben angekommen erwartete mich nach ca. 6 Stunden Gehzeit (wer das Karwendel kennt weiß dass die Wege nicht immer die kürzersten sind) ein herrlicher Rundumblick.

Nach dem ich einige Fotos von der herrlichen Bergwelt geschossen hatte, gönnte ich mir erst einmal ein Kaffee und ein leckeres Abendessen ;-)

Danach genoss ich erst einmal das herrliche Sommerwetter. Doch schon nach kurzer Zeit verschwand die Sonne und immer mehr düstere Wolken zogen auf.

Von Minute zu Minute wurde es dunkler und bereits nach kurzer Zeit konnte ich die ersten Blitze in der Ferne sehen...erst schaute es so aus als würde die Gewitterfront an mir vorbei ziehen...doch das ganze hoffen brachte nicht, denn das Gewitter kam genau auf mich zu...also rasch alles zusammen gepackt und den höchsten Punkt vorsichtshalber (den im übrigen eine Metallstange ziert) verlassen...

Wenige Meter unter dem Gipfel blieb mir dann nicht viel anderes übrig, als auf dem Boden kauernd das Vorüberziehen des Gewitters samt Regen und ordentlichen Donnergrollen abzuwarten..etwa eine halbe Stunde dauerte das ganze Spektakel...nach dem das ganze vorbei war, kehrte ich zurück zum Gipfel und richtete mir erleichtert mein Nachtlager ein...die Nacht verlief dann zum Glück ruhig und trocken...

Das Panorama enstand kurz vor dem Gewitter...auch wenn es zeitweise eine bissal unheimlich Tour war, war es ein feiner Ausflug ;-)

Ein paar Aufnahmedetails:

RAW – Aufnahmen mit Canon Digital Photo Professional bearbeitet und in JPEG – Aufnahmen umgewandelt.
Gesticht mit Hugin
Skaliert und geschärft mit Magix Xtreme Foto Designer 6

Kamera: Canon Powershot G12

12-RAW-Querformataufnahmen, freihändig (ab 20:18 Uhr)
ISO – Filmempfindlichkeit: 80
Belichtungszeit: 1/160 & 1/125
Blendezahl: F/ 3.2
Brennweite: 10 mm (= 46 mm KB)






Kommentare

Perfekte Stimmung und eine sicherlich tolle Tour und ein klasse Erlebnis...

Beste Grüße,
JE
01.08.2016 22:24, Jörg Engelhardt
Gewaltiges Karwendelbuildl! 
Ja, die Gewitter wurden in der Schweiz ausgelöst und dann mit der Westströmung advehiert...
Steht da nicht irgendwo die Biwakschachtel? Die hat wahrscheinlich keinen Blitzableiter?
...ist ja aber nochmal gut gegangen. Tolle Tour!
lg adri
01.08.2016 22:33, Adri Schmidt
Fantastische Stimmung!
01.08.2016 23:16, Johannes Ha
Überwältigend... !!

VG
Gerhard
02.08.2016 00:01, Gerhard Eidenberger
Super Stimmung eingefangen!
lg Patrick
02.08.2016 07:08, Patrick Runggaldier
Tolle Stimmung 
perfekt eingefangen und dazu einen spannenden Bericht.
Danke.

Viele Grüße,
Jochen
02.08.2016 07:14, Jochen Gerlach
Spannende Geschichte und eben so ein spannendes Panorama.

LG

Ralf
02.08.2016 08:18, Ralf Neuland
Mitfühlend betrachtet! 
Story von links nach rechts!
Gruss Walter
02.08.2016 09:25, Walter Schmidt
Für den Bergsteiger sehr unangenehm, für den Panoramabetrachter ein Spektakel und viel besser als blauer Himmel... VG Martin
02.08.2016 14:48, Martin Kraus
Vielen Dank für eure vielen Kommentare und Bewertungen :-) 
...freut mich das euch das Bild gefällt
@Adri: Ja da hast du recht..die Biwakschachtel befindet sich etwa 200 hm unter dem Gipfel...aber auf dem Weg dorthin hätte ich einige Drahtseilpassagen absolvieren müssen...bei Gewitter nicht wirklich prickelnd denke ich...also ich kenne die Biwakschachtel nur von Fotos...und so weit man dort erkennen kann müsste sie einen Blitzableiter haben...
lg Hans
02.08.2016 19:51, Hans Diter
richtig dramatisch! Traumhaft..
11.08.2016 21:01, B. B.
Hier könnte ich das gleiche schreiben wie beim Morgen-Panorama ... VG Peter
14.08.2016 22:10, Peter Brandt

Kommentar schreiben


Hans Diter

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100