Jungfraujoch   (4,0 bei 9 Bewertungen)    betrachtet: 1739x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Mönch Südgrat Kt. 3885 m / 1.5 km
2 Trugberg 3932 m / 2.2 km
3 Fiescher Gabelhorn 3875 m / 9 km
4 Grosses Wannenhorn 3905 m / 10.4 km
5 Chamm 3865 m / 8.7 km
6 Kleines Wannenhorn 3706 m / 11.5 km
7 Wannenzwillinge Kt. 3480 m / 11.8 km
8 Wannenzwillinge Kt. 3429 m / 11.9 km
9 Senfspitze 3353 m / 12 km
10 Pioda di Crana 2430 m / 52.9 km
11 Rothorn (Punta della Rossa) - 2886 m / 30.6 km
12 Strahlhorn 3026 m / 13.6 km
13 Scherbadung (Pizzo Cervandone) 3211 m / 30.8 km
14 Gischihorn Pizzo Cornera 3082 m / 31.2 km
15 Pizzo Cornera Süd Kt 3023 m / 31.3 km
16 Monte Cistella 2880 m / 38.2 km
17 Eggishorn 2925 m / 15.4 km
18 Fiescherhorli 2892 m / 15.8 km
19 Helsenhorn 3272 m / 31.3 km
20 Cima delle Piodelle 3080 m / 31.5 km
21 Olmenhorn 3313 m / 11.6 km
22 Kleines Dreieckhorn 3638 m / 9.5 km
23 Dreieckhorn Südostgrat Kt. 3754 m / 8.8 km
24 Dreieckhorn 3810 m / 8.2 km
25 Dreieckhorn Westgrat Kt. 3659 m / 8.1 km
26 Kranzberg Kt. 3611 m / 3.9 km
27 Kranzberg Kt. 3666 m / 3.7 km
28 Aletschhorn 4193 m / 9.2 km
29 Kranzberg 3741 m / 2.9 km
30 Gletscherhorn 3982 m / 4.2 km
31 Louwihorn 3776 m / 2.7 km
32 Rottalhorn 3970 m / 2.3 km

Details

Aufnahmestandort: Jungfraujoch (Exit to snow field) (3463 m)      Fotografiert von: Walter Huber
Gebiet: Berner Alpen      Datum: 14. Oktober 2007
Das Jungfraujoch ist mit 3466 m der tiefste Punkt im Verbindungsgrat zwischen dem Mönch und der Jungfrau in den Berner Alpen, auf der Grenze zwischen den Kantonen Bern und Wallis. Es gehört zu den bedeutendsten Reisezielen in der Schweiz. Rund 700'000 Touristen fahren jährlich zum höchstgelegenen Bahnhof Europas. In der Umgebung des Jungfraujochs befinden sich einige Viertausender der Berner Alpen. Im Nordosten befinden sich der Mönch (4107 m) sowie der Eiger (3970 m) und im Südwesten die Jungfrau (4158 m). Im Süden des Jungfraujochs ist hinter dem Konkordiaplatz das Aletschhorn zu sehen. 200 Meter westlich befindet sich auf dem Grat zur Jungfrau die 3557 Meter hohe Mathildespitze, etwa 600 Meter östlich des Jochs erhebt sich die Sphinx, eine markante kleine Spitze mit einer Höhe von 3571 Metern. Sie trägt eine Aussichtsplattform und ein wissenschaftliches Observatorium (Sphinx-Observatorium). In ihrem Innern befindet sich auf 3454 Metern Höhe die Endstation der Jungfraubahn. Durch einen Stollen gelangt man von hier aus auf die Walliser Seite und zum Aletschgletscher. Der schnellste Aufzug der Schweiz führt auf den Gipfel der Sphinx. Ein im Sommer üblicherweise für Spaziergänger präparierter Weg führt vom Jungfraujoch zur Mönchsjochhütte. Beim Jungfraujoch selbst gibt es für Besucher keine Übernachtungsmöglichkeit. Die Stollen werden nachts verschlossen, so dass Biwakieren nicht möglich ist. (Quelle zum Teil Wikipedia)
Für mich war es das zweite Mal dass ich als Tagesausflugziel das Jungfraujoch auswählte. Bereits eine Woche vorher auf dem Eggishorn fasste ich den Entschluss noch einmal ins Berner Oberland zu reisen und wenn rechtes Wetter ist auch bis aufs Jungfraujoch hinauf zu fahren. Damit ich für später auch von der Sphinx Aufnahmen für Panoramen habe. Das Pano von der Sphinx gibt es hier bereits. [http://www.alpen-panoramen.de/panorama.php?pid=2172&srch=Sphinx]
Neu noch dieses vom "Exit to snow field"
Aufnahmestandort - Koordinaten:
Jungfraujoch (Exit to snow field) 3463 m - 642031 / 155329 (46.54794, 7.98666)
vom 14.10.2007 12:36 Uhr mit der SONY - DSC-F828 aus 8 HFA
Öffnungswinkel: 182.546° Blickrichtung: 141.309° (von 50.036° bis 232.583°)

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 9 Bewertungen, Score: 3,800)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Das sind ja Völkerwanderungen auf dem Eis. Ist es da wirklich spaltenfrei? Auf dem Feegletscher unterm Schlepplift taten sich nämlich durchaus Abgründe auf... VG Martin
31.01.2017 20:36, Martin Kraus
@ Martin Kraus 
Der Weg zur Mönchsjochhütte ist präpariert. Und es hat genügend mehrsprachige Hinweistafel mit der Warnung den Weg auf gar keinen Fall zu verlassen. Offensichtlich gibt es immer wieder solche die alle Warnungen ignorieren und seelenruhig abseits über die Schneefelder spazieren.
Gruss von Walter
31.01.2017 23:02, Walter Huber
"schneefeld" würde ich die verschneite gletscheroberfläche nicht nennen ;-)
01.02.2017 02:03, Christoph Seger
@ Christoph Seger 
"Exit to snow field" ist so in der Karte beschriftet.
Vermutlich eine Namenskreation von irgendwelchen Tourismus Experten.
Gruss von Walter
01.02.2017 13:09, Walter Huber

Kommentar schreiben


Walter Huber

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100