"Gletscherrückgang" Fernerstube und Sulzenauferner   (4,0 bei 15 Bewertungen)    betrachtet: 1054x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Schwarzwandspitze 3353m
2 Wilder Pfaff 3456m
3 Zuckerhütl 3507m
4 Fernerstube
5 Aperer Pfaff 3353m
6 Schaufelspitze 3332m
7 Stubaier Wildspitze 3341m
8 Windacher Daunkogel 3348m
9 Westlicher Daunkogel 3299m
10 Sulzenauferner
11 Wilde Leck 3359m
12 Hinterer Daunkopf3225m
13 1937 Beide hier noch ZUSAMMEN am Gletschersee
14 Mutterberger Seespitze 3302m
15 Schrankogel 3497m
16 Östliche Schwarzenbergspitze 3379m
17 Schrandele 3392m
18 Großer Trögler 2902m
19 Ruderhofspitze 3474m
20 Östliche Seespitze 3416m

Details

Aufnahmestandort: Ostgrat am Aperen Freiger (2997 m)      Fotografiert von: Ralf Neuland
Gebiet: Stubaier Alpen      Datum: 29.07.2017
Beim Aufstieg über den Grat auf den Aperen Freiger hat man einen schönen Blick auf die BEIDEN stark zurückgegangenen Gletscher, Fernerstube und Sulzenauferner. Wie ein Kartenausschnitt der AV Karte Hochstubai Blatt 31/1 1. Ausgabe 1937 zeigt waren BEIDE Gletscher noch vereint dort wo heute 80 Jahre später ein Gletschersee ist und der Sulzenauferner durch einen großen Felsriegel unterbrochen ist. Habe mal die Karte aus dem Jahr 2011 betrachtet und gesehen das vor 6 jahren die Felsinsel erheblich kleiner war als heute. Das in so kurzer Zeit, echt extrem. Und jetzt wieder eine Hitzeperiode die unsere Gletscher weinen lässt.
Daten: NIKON D5200 ; Nikkor 18-105mm; 20QF; ISO100; F7.1; BW22mm; 1/100; ICE; Photoshop. Uhrzeit: 10:40.

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 15 Bewertungen, Score: 3,875)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Noch 30 Jahre dieser Art, 
und das Bishorn sieht vom Normalweg zum Brunegghorn genauso so aus (vgl. z.B. ap Nr.32407). Es ist wirklich ein Jammer. Und bis die heute entstehenden Schuttwüsten schön grün sind, dauert es leider 50-100 Jahre. Freuen wir uns an dem, was noch da ist!
01.08.2017 13:45, Matthias Knapp
Eindrücklich!
Solche Hitzesommer wie 2017 verschärfen das Problem natürlich nochmal rasant, aber eine Verlangsamung scheint nicht in Sicht...
01.08.2017 21:24, Johannes Ha
trauriger Anblick, die tolle Wolkenstimmung gefällt mir sehr gut. LG Alexander
01.08.2017 22:30, Alexander Von Mackensen
Hallo Matthias
danke für deinen netten Kommentar wegen der Gletscher.
Mich wundert nur das du keine Sterne vergibst. Eigentlich untypisch
Und gehört sich nicht.
Lg
02.08.2017 21:26, Ralf Neuland
Hallo Ralf, 
ich vergebe nur deshalb keine Sterne, weil ich laut System nicht kann. Es kann nur Sterne vergeben, wer selbst Panoramen eingestellt hat. Dass es sich nicht gehöre, Sterne zu vergeben, würde ich trotzdem so nicht stehen lassen wollen. Es beleidigt ja niemanden, wenn ich nicht bewerte. Damit ist keine Abwertung verbunden. Bitte bedenke auch, dass ich mangels technischer Kenntnisse auch nur eingeschränkt dazu in der Lage wäre, eine angemessene Bewertung abzugeben. So kann doch niemand zur Bewertung gezwungen werden, wer sich dafür nicht als kompetent betrachtet.
02.08.2017 22:54, Matthias Knapp
Habe neulich bei Bergauf-Bergab gesehen, dass man durch den Gletscherschwung mittlerweile sogar den Wilden Freiger eisfrei überschreiten kann.
06.08.2017 10:37, Benjamin Vogel
Traurige Gletscherszenerie, aber tolle Wolkencorona ...

VG
Gerhard
06.08.2017 17:38, Gerhard Eidenberger

Kommentar schreiben


Ralf Neuland

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100