Morgentliches Tele - zoooom   (4,0 bei 12 Bewertungen)    betrachtet: 383x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Kälbelespitz 2135 m
2 Annalper Stecken 2124 m
3 Üntschenspitze 2135 m
4 Grünes Gräshorn 2201 m
5 Wildes Gräshorn 2258 m
6 Zitterklopfen 2403 m
7 Alpspitz 1942 m
8 Hohe Köpfe 2066 m
9 Schöneberg 2282 m
10 Hochvogel 2592 m
11 Helawangspitz 1999 m
12 Hochkünzelspitze 2397 m
13 Elfer 2387 m
14 Wiederstein 2533 m
15 Mondspitze 19687 m
16 Rote Wand 2704 m
17 Gamsfreiheit 2211 m
18 Mittlere Wösterspitze 2557 m
19 Äußerer Älpelikopf 2063 m
20 Formarin Rothorm 2481 m
21 Torspitze 2622 m
22 Große Schlenckerspitze 2827 m (92 km)
23 Schönberg 2104 m
24 Muttlerkopf 2617 m
25 Pfaffeneck 2539 m
26 Innerer Älpelekopf 2122 m
27 Mehlsack 2651 m
28 Wetterspitze 2895 m
29 Spulenschafber 2697 m
30 Freispitze 2884 m
31 Gwurfjoch 2170 m
32 Obere Wildgrubenspitze 2625 m
33 Kuhglasspitze 2684 m
34 Drei Kapuziner 2084 m
35 Scheienkopf 2159 m
36 Rote Platte 2681 m
37 Fallesinspitze 2769 m
38 Roggalspitze 2673 m
39 Vorderseespietze 2889 m
40 Roggelskopf 2284 m
41 Wildgrubenspitze 2753 m
42 Stanskopf 2628 m
43 Roggspitze 2747 m
44 Flexenspitze 2627 m
45 Alpilakopf 2156 m
46 Passeierspitze 3036 m
47 Valluga 2809 m
48 Hochreichkopf 3010 m (118 km)
49 Brechkogel 2936 m
50 Tuklar 2318 m
51 Ochsenkopf 2286 m
52 Hoher Riffler 3168 m
53 Fundelkopf 2401 m
54 Kaltenberg 2896 m
55 Windeggerspitz 2331 m
56 Zimba 2643 m
57 Kuchenspitze 3148 m
58 Saunakopf 2517 m
59 Nospitz 2091 m
60 Agstenberg 2359 m
61 Goldlochspitz 2110 m
62 Schesaplana 2965 m
63 Pfälzer Hütte, Winterraum
64 Rappenstein 2221 m
65 Dri Türm 2830 m
66 Hornspitz 2537 m
67 Sulzfluh 2818 m
68 Naafkopf 2571 m
69 Falknis 2562 m
70 Verstanclahorn 3298 m
71 Glegghorn 2450 m
72 Piz Linard 3411 m
73 Vilan 2376 m
74 Pschahorn 2980 m
75 Flüela Wisshorn 3058 m
76 Flüela Schwarzhorn 3146 m
77 Weissfluh 2843 m
78 Gauschla 2310 m
79 Plattenflue 3011 m
80 Piz Kesch 3418 m
81 Piz Palü 3900 m
82 Piz Bernina 4049 m
83 Piz Roseg 3937 m
84 Erzhorn 2924 m
85 Piz Ela 3339 m
86 Aroser Rothorn 2980 m
87 Lenzer Horn 2906 m
88 Monte Disgrazia 3678 m
89 Haldensteiner Calanda 2805 m
90 Felsenberger Calanda 2696 m
91 Piz Grisch 3060 m
92 Zanaihorn 2821 m
93 Pizol 2844 m
94 Ringelspitz 3247 m
95 Tristelhorn 3114 m
96 Trinserhorn 3028 m
97 Piz Sardona 3055 m
98 Bündner Vorab 3028 m
99 Glarner Vorab 3018 m
100 Cavistrau Pign 3220 m
101 Cavistrau Grond 3252 m
102 Hausstock 3158 m
103 Hochfinsler 2421 m
104 Bifertenstock 3420 m
105 Tödi 3614 m
106 Gulderhorn 2520 m
107 Gross Düssi 3256 m
108 Clariden 3267 m
109 Spitzmeilen 2501 m
110 Wissmilen 2483 m
111 Gross Windgällen 3187 m
112 Sustenhorn 3503 m
113 Lauteraarhorn 4042 m
114 Magerrain 2523 m
115 Höchturm 2666 m
116 Gross Spannort 3198 m
117 Heustock 2471 m
118 Bützistock 2489 m
119 Bös Fulen 2802 m
120 Glärnisch 2914 m
121 Vrenelisgärtli 2904 m
122 Ruchen 2901 m
123 Druesberg 2282 m
124 Mürtschenstock 2441 m
125 Stock 2390 m
126 Zindlenstock 2097 m
127 Brünellistock 2133 m
128 Chöpfenberg 1897 m
129 Planggenstock 1675 m
130 Hohböden 1229 m
131 Nägliberg 2163 m
132 Schäaren 2194 m
133 Selun 2205 m
134 Frimsel 2267 m
135 Brisi 2279 m
136 Zoestoll 2235 m
137 Richtung GRAND BALLON (194 kM)
138 Schibenstoll 2236 m
139 Hinterrugg 2306 m
140 Chäserrugg 2262 m
141 Gamsberg 2385 m
142 Rosswis 2334 m
143 Fulfirst 2384 m
144 Grenzchopf 2193 m
145 Wildhuser Schafberg 2373 m
146 Säntis 2504 m
147 Moor 2342 m
148 Altmann 2435 m
149 Hundstein 2157 m
150 Mutschen 2122 m
151 Kreuzberg 1970 m
152 Furgglenfirst 1951 m
153 Stauberenkanzel 1860 m
154 Gasthaus Stauberen
155 Ravensburg
156 Hoher Kasten 1794 m

Details

Aufnahmestandort: Alvier (2330 m)      Fotografiert von: Christoph Seger
Gebiet: Appenzeller Alpen      Datum: 2017-10-19
Nach dem Sonnenaufgang bin ich noch ein wenig herumgestanden, herumgegangen und habe geschaut. Am SW Gipfel dann noch einige Drehungen mit der Kamera. Neben dem 21 mm Distagon hatte ich noch das 135 Milvus mit. Es wurde ein schönes HF Rundherum; den Teil mit dem Alviergipfel lasse ich aber aus - es bleiben 314°.

Vor die Entscheidung gestellt zuerst den Crop oder "das Ganze" zu zeigen habe ich mich nun für den Crop - entsprechend rund 300 mm QF - entschieden. Das "komplette Tele" zeige ich später einmal.

Mein Bemühen war nahe an der Wahrnehmung vor Ort zu bleiben und doch ein bisschen "features" herauszuarbeiten. Ich hoffe mir ist das gelungen.

Technisches
Nikon D800 mit Milvus 135
Rund 140 HF RAWs um 07:30 MEZ
1/500, f/10, ISO100
Capture Pro One, PTGui, Gimp
Ausrichtung recht OK und nach udeuschle. Beschriftung ebenso (recht OK und ...).

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 12 Bewertungen, Score: 3,846)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Es ist! 
.. also: gelungen, wenn ich mir erlauben darf das zu schreiben! Beeindruckend!!
02.11.2017 22:01, Rudolf Schödl
Ich bin ja ein Fan von Teleaufnahmen und den Details, die dann sichtbar werden. Am schönsten der Teil rechts vom Glarner Vorab bis hin zum Hohen Kasten. Das wäre vielleicht ein eigenes Panorama wert mit weniger Himmel. Wie ist es mit etwas mehr Schärfe? LG Niels
03.11.2017 07:41, Niels Müller-Warmuth
Lieber Niels

Ja, da werden noch viele Teil-Sichten folgen. Um 07:30 waren dort noch massive Schatten drin, daher habe ich mich zuerst für die "Spitzenschau" entscheiden.

Schärfe: das ist ein 90% Kompressions-JPEG. Auf diversen Mac-Monitoren unter Safari ist alles super und "an der Grenze" zum Rauschen. Unter dem Explorer an einem "Standard-Büro-Schirm" leidet das Bild etwas.

LG Christoph
03.11.2017 07:57, Christoph Seger
Ja, klar die Kompression kann einiges ausmachen. Es war ja als Frage formuliert. Auf jeden Fall eine beeindruckende Detailsicht. LG Niels
03.11.2017 08:18, Niels Müller-Warmuth
Freu mich schon auf die weiteren Panos!
03.11.2017 08:33, Werner Maurer
Großer Respekt für diese Arbeit, ein Rundum bei dieser Brennweite ist ein harter Brocken. Ich stimme ebenfalls dafür, dass es noch in diverse Einzelpanos zerlegt werden sollte.
03.11.2017 08:36, Jens Vischer
Meisterhaft! 
Respekt, dass Du es zusammengebracht hast¨
Ich selber suche bei mir schon einen Tag lang nach dem Hindernis an meinem "250 mm Kronberg-Panorama".
Es will und will nicht (bis jetzt!)
Grüsse von Walter
03.11.2017 09:47, Walter Schmidt
Schärfe 
Liebe Kollegen. Wie schon geasagt - auf meinem grossen Schirm "OK" am "kleinen Rechner" eher zu unscharf.

Am Testplatz 802 findet sind eine nachgeschärfte Variante. Ich ersuche um Meinungsäusserungen!
03.11.2017 19:45, Christoph Seger
Antworte jetzt schnell, ohne das Pano schon in Gänze gewürdigt und im mannigfaltigen Detail genossen zu haben (morgen...), nur zur Schärfe: Die etwas schärfere Testplatzversion ist für mich definitiv besser. VG Martin
03.11.2017 20:56, Martin Kraus
Christoph, vielleicht solltest Du Dir aber auch mal den hellen Saum z. B. um die Gauschla anschauen.
Bezüglich der Schärfung habe ich erst mal keine Unterschiede bei der Testversion sehen können.
03.11.2017 21:36, Heinz Höra
Lieber Heinz

Ist das der einizige Grund der dich von einer Bewertung abhält oder kommt die Kritik nun "scheibchenweise"?

Herzlichst Christoph
04.11.2017 05:19, Christoph Seger
Jetzt noch mal in Ruhe angesehen. Was für eine prachtvolle Rundsicht. Ja, etwas mehr Schärfe könnte noch sein. Und Vorfreude auf die Teilpanoramen, die dann auch der unterschiedlich hohen Berge gerecht werden können. VG Martin
04.11.2017 20:13, Martin Kraus
Ein Panorama in dieser Länge und bei der Brennweite ist schon eine technische Meisterleistung. Gestalterisch ansprechender fände ich aber auch eine Aufteilung in Teilpanoramen, die Berge im rechten Teil wirken hier ziemlich abgeschnitten.
Im direkten Gegenlichtbereich sehe ich starke Farbübergänge im Himmel, liegt aber vielleicht an meinem Monitor?
VG Manfred
04.11.2017 23:25, Manfred Hainz
RELOAD 
Liebe Kollegen

Ich danke für Eure zahlreichen Inputs. Ich habe nur ein Reload mit der Version vom Testplatz gemacht - das Bild sollte nun etwas schärfer sein.

Den Saum an der Gauschla - ich denke die allermeisten wissen, dass das ein Effekt der Kontrastverstärkung ist und bei der Skalierung manchmal stärker wird kann ich irgendwann vielleicht mit einer lokalen Maske eindämmen. Ich sehe das aber nicht so als Problem

Das Banding, welches Manfred anspricht habe ich heute auf dem Schirm des HP Laptops unter der Explorer-Software zu ersten Mal (ganz zart) wahrnehmen müssen. Auf grösseren Monitoren unter Explorer habe ich sie ebensowenig gesehen wie auf den Macs unter Safari - da ist alles "samtig weich". Also leider schon ein wenig die Frage nach der Bild-Darstellung durch lokale System Realisierungen.

Ausschnitte - na klar kommen die. Speziell der Alpstein ist im Morgenlicht begeisternd und die Allgäuer im Gegenlicht - an denen kann ich mich nicht sattsehen.

Herzlichst Christoph

PS ... die Beschriftungs-Rally wird noch weitergehen :-))
05.11.2017 09:01, Christoph Seger
weiß nicht ob Du das Pano schon nachgeschärft hast, jedenfalls ist es auf den mir zur Verfügung stehenden Monitoren allesamt scharf genug.
Zum Schnitt ist auch schon alles gesagt - mein persönlich geeignetster Schnitt wäre links ab Glegghorn und endet rechts nach dem Chöpfenberg. Aber auch so ist es schön zu sehen wie ganz rechts der Säntis im Mitlicht leuchtet.
Der Gauschla: hat noch gute Zeichnung und bzgl. Schein - und wenn man unbedingt Kritik loswerden muss, dann ja - er strahlt ein wenig, warum auch nicht, hast ihn doch auch gestutzt :-)
05.11.2017 19:00, Hans-Jürgen Bayer
Ich schau in die Runde... 
...und bleib gaaanz lange mit offenem Munde stehen (;-)

lg Fredy
13.11.2017 15:54, Fredy Haubenschmid

Kommentar schreiben


Christoph Seger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100