Becca de Leseney   (4,0 bei 26 Bewertungen)    betrachtet: 260x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Grand Combin de Grafeneiere 4314 m
2 La Tsessette 4141 m
3 Tournelon Blanc 3707 m
4 Bec d`Epicoune 3529 m
5 La Ruinette 3875 m
6 Mont Blanc de Cheilon 3875 m
7 Bec Bovet 3443 m
8 La Singla 3714 m
9 L`Eveque 3716 m
10 Bouqetins 3838 m
11 Mont Brule 3585 m
12 Dent Blanche 4357 m
13 Weisshorn 4506 m
14 Zinalrothhorn 4221 m
15 Dent d`Hérens 4141 m
16 Les Jumeaux 3872 m
17 Monte Arpetta 3093 m
18 Matterhorn 4477 m
19 Täschhorn 4491 m
20 Alphubel 4206 m
21 Allalinhorn 4020 m
22 Rimpfischhorn 4199 m
23 Strahlhorn 4190 m
24 Breithorn 4164 m
25 Mont Redessau 3253 m
26 Nordend 4609 m
27 Dôme de Cian 3351 m
28 Dufourspitze 4634 m
29 Liskamm 4527 m
30 Pyramide Vincent 4215 m
31 Punta Cian 3320 m
32 Grand Tournalin 3379 m
33 Corno Bianco 3320 m
34 Testa Grigia 3315 m
35 Cima Bianca 3009 m
36 Monte Nery 3075 m
37 Becca Vlou 3032 m
38 Becca Torche 3016 m
39 Monte Glacier 3186 m
40 Cima Longhede 2416 m
41 Becca d`Arbiere 3319 m
42 Punta Tersiva 3512 m
43 Torre de Lavina 3380 m
44 Torre di San Orso 3618 m
45 Monte Emilius 3559 m
46 Monte Pisonet 3205 m
47 Monte Faroma 3073 m
48 La Grivola 3969 m
49 Tsaat A l`Etsena 2971 m
50 Becca di Viou 2855 m
51 Mont Pourri 3779 m
52 Becca di Nona 2898 m
53 Monte Fallere 3059 m
54 Bec d`Invergnaou 3035 m
55 Montblanc 4810 m
56 Mont Vélan 3731 m

Details

Aufnahmestandort: Becca de Leseney (3504 m)      Fotografiert von: Bruno Schlenker
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 30.08.2017
Einsamer Berg oberhalb des Valpelline der jedoch ob seiner Präsenz im südlichen Wallis weit zu sehen ist. Der Besucher muß sich jedoch auf eine eher ursprüngliche Art des Bergsteigens einstellen, da es außer dem Biwak Reboulaz keine Infrastruktur gibt. Auch der richtige Weg muß mangels genauer Beschreibung selbst gesucht werden dabei darf man sich durch Schutt und losen Fels nicht abschrecken lassen. Gerade deshalb für uns ein eindrückliches Erlebnis. Wegen einer anziehenden Kaltfront war der Ausblick leider nicht mehr ganz so prächtig. Der Montblanc hatte um 08.00 Uhr bereits eine Mütze aufgezogen. Ungewohnt aber interessant jedoch der Blick aufs nahe Matterhorn.

Panorama aus 13 Hochformataufnahmen:
Brennweite: 24 mm
Belichtung: 1/750 sec
Blende: f/9,5
ISO: 100

Kommentare

Das Pano ist wieder ein Genuss vom Feinsten! Neben der durch die tiefstehende Sonne und die tiefliegende Nebelschicht wunderbaren Stimmung überzeugt auch die Fernsicht. Außerdem bekommen wir eine Gipfelaussicht zu sehen, die außer Dir wohl kaum jemand zeigen könnte.
Die Nebelschicht im Mittelteil steigt sehr markant an. Ich will aber nicht behaupten, dass der Horizont damit falsch ist, Du solltest ihn ggf. aber nochmal überprüfen.
LG Jörg
11.11.2017 12:25, Jörg Nitz
Sehr schön. Für mich das schönste das schön beleuchtete Nebelmeer. LG Niels
11.11.2017 16:54, Niels Müller-Warmuth
Magnifica !
11.11.2017 17:22, Gianluca Moroni
ein ganz eigenartiges Licht - großes Pano über einem gewaltigen Nebelmeer. LG Alexander
11.11.2017 17:34, Alexander Von Mackensen
Was für ein Licht!
11.11.2017 20:37, Werner Maurer
Eine traumhafte Stimmung und gekonnt umgesetzt.
VG Manfred
11.11.2017 22:46, Manfred Hainz
Das mit dem Horizont fiel mir auch direkt auf, ansonsten ist´s aber mal wieder ein "Stunner" von dir, Bruno!
12.11.2017 09:34, Johannes Ha
Großes Kino !
12.11.2017 14:58, Harry Dobrzanski
Ganz wunderbare Stimmung. Und eine tolle Aussicht von einem schon öfters beschrifteten Berg. Freue mich schon auf die größere MP Version, die offenbar unterwegs ist. VG Martin
12.11.2017 15:23, Martin Kraus
Warum Leseney statt Luseney??
12.11.2017 19:54, Pedrotti Alberto
Imposant... 
...auch mit dem wallenden Nebelmeer, die diesem Pano einen ganz besonderen Touch verleiht!

lg Fredy
13.11.2017 10:42, Fredy Haubenschmid
Alberto, da habe ich mich a) an Deuschle und b) an Goedecke orientiert.
Was jetzt wirklich korrekt ist weiss ich nicht. Es gibt ja auch noch die Schreibweisen Becca de Luceney und Becca de Leceney. Das Ganze ist schon etwas verwirrend.
Gruss Bruno.
13.11.2017 11:01, Bruno Schlenker
wahnsinnig toll geworden
13.11.2017 21:32, Christoph Seger
Du zeigst hier wenige Werke, aber stets auf höchstem Niveau ... nicht nur wegen der exklusiven Standorte - ein sehr feines Sichtfenster, bei dem es viel zu entdecken gibt und mit dem Nebelmeer Genuß pur ...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
14.11.2017 20:48, Hans-Jörg Bäuerle

Kommentar schreiben


Bruno Schlenker

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100