jetzt erst einmal ein Rätsel - super gelöst   (4,0 bei 4 Bewertungen)    betrachtet: 778x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Pointes d'Orient 2949 m
2 La Mitre 2720 m
3 Roche Olvera 2662 m
4 Barre des Écrins 4102 m
5 P. 2826
6 Col du Télégraphe 1567 m
7 Pic Blanc du Galibier 2955 m
8 Aiguille d'Argentière 3237 m
9 Crêtes des Mossières 2948 m
10 Aiguille de l'Épaisseur 3230 m
11 Aiguille Méridionale d'Arves 3514 m
12 Aiguille Centrale d'Arves 3513 m
13 Crey de Meigno 2546 m
14 La Grande Chible 2932 m
15 Pointe d'Émy 2797 m
16 Pointe des Chaudannes 2519 m
17 Albanne
18 Tête d'Albier Le Vieux 2417 m
19 Casse Massion 2433 m
20 La Croix de Pralognan 1719 m
21 Pointe du Vallon 2768 m
22 Croix des Têtes 2492 m
23 Grand Perron des Encombres 2825 m
24 Pointe de la Masse 2804 m
25 Roche Jaille 2689 m
26 Mont du Chat 2836 m
27 Mont Bréquin 3130 m
28 St. Michel en Maurienne
29 Pointe du Bouchet 3420 m
30 Pointe Renod 3384 m
31 Autobahn A 43 Albertville Modane Turin
32 Pointe du Lamet 3504 m
33 Rocciamelone 3538 m
34 Pointe de la Longe Côte 3104 m
35 Pointe de Bramanette 3269 m
36 Pointe de la Sandonière 2925 m
37 Valmeinier
38 Roche Noire 3167 m
39 Roche du Chardonnet 2950 m
40 Crey du Quart 2534 m

Details

Aufnahmestandort: Col du Télégraphe (1566 m)      Fotografiert von: Alexander Von Mackensen
Gebiet: Cottische Alpen      Datum: 16.08.2017 gegen 14. 30 Uhr
damit nach lauter Meije und Dauphiné nicht die große Langweile ausbricht, jetzt erst einmal etwas zum Raten. An welchem auf a-p bislang nicht gezeigten Ort befinde ich mich denn hier.
Später wird dieser Ausschnitt noch weiter ergänzt, jetzt erst einmal viel Spaß beim Tüfteln .... die Experten werden es wohl schnell erraten.

Der Col du Télégraphe ist der markante Pfeiler, an dessen Ende das Fort du Télégraphe knapp 1000 m über der unteren Maurienne trohnt. Vom Parkplatz an der Paßhöhe geht man den Gebirgskamm nach Norden, bis man nach wenigen Minuten auf diese freie Stelle kommt. Hier hat man einen netten Rundumblick: über dem Col du Galibier spitzelt sogar die Barre des Écrins heraus. Dieses Pano entstand unter widrigen Bedingungen: mittags bei hohen diffusen Schleierwolken - also ein Mistlist zum Fotografieren. Aber wenn ich schon einmal da bin ....der nächstgelegene Panoramastandort ist satte 10 Kilometer weg - also hier waren noch nicht so viele unterwegs.
12 QF Aufnahmen auf Samsung NX30, bearbeitet wie immer. Beschriftungen sowie das Rundumpano folgen ....

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 4 Bewertungen, Score: 3,600)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Schweigen im Walde bei den Experten und Tüftlern.
So viel Panorama, aber habe keinen blassen Schimmer.
Wenn ich raten müßte, vielleicht irgendwelche französischen Kalkalpen.
29.11.2017 19:30, Günter Diez
Wage ich es doch einmal... 
.. wenn es sonst keine/r wagt....
Befindest du dich im Süden des inneren Alpenbogens?
Es scheint sich um eine Höhe von ca.1500...1800m zu handeln, die Maiensässe (?) auf der anderen Talseite liegen dann bei etwa 2000m .. das wäre also Süden?
Die Bäume ( sehe ich da rechts hinten eine Tanne? Oder doch nur eine Fichte?) udn der Bewuchs auf der anderen Talseite geben auch den EIndruck: Südlich.... Ganz grob würde ich den Aufnahmeort zwischen Lago die Como und Tirano vermuten... ?

NB: Oha. ...grade hat es jemand anderes ebenfalls gewagt ;-)))
29.11.2017 19:31, Rudolf Schödl
Hab eben schon zuviel geschrieben und lösche das lieber wieder. Lasse Dir stattdessen die Lösung per Fernschreiber zukommen. VG Martin
29.11.2017 19:42, Martin Kraus
Also ich kann nur in Interpretation der Vegetation (und natürich "Profiling" von Alexander und seiner Schwerpunktgebiete...) auf Südalpen tippen (viel Laubwald in der montanen Stufe, Nadelwald eher nur ganz oben), desweiteren auf Inneralpin (typische Trockenstandorte gegenüber, und geologisch sollte es sich südlich des Mont Cenis abspielen, irgendwo im Durancetal oder Queras.
?? Alles eher ein Indizienverfahren bei mir...
29.11.2017 23:18, Harry Dobrzanski
@ Harry und Günter: ihr seid auf dem richtigen Weg, aber noch nicht am Ziel, Harry ist aber doch zu weit südlich. Der Standort ist ca. 1570 m hoch, der Bildwinkel beträgt gut 160°, allgemeine Blickrichtung West-Nordwest. Am Freitag morgen stelle ich ein 360° Pano vom gleichen Standort ein ... viel Spaß beim weiteren Tüfteln.
30.11.2017 08:38, Alexander Von Mackensen
Du stehst etwas südlich der Strasse, oder?
30.11.2017 09:21, Martin Kraus
Es bleibt schwierig.
Der Kalkberg? rechts mit der großen Wiese links passt so gar nicht ins Gesamtbild. Sieht eher aus wie am Gebirgsrand und nicht inneralpin.
Die kleinen Zacken links, ist das was gescheites, oder nur unbedeutende Höcker?
30.11.2017 13:54, Günter Diez
Standort 
Vermute den Col du Télégraphe als Standort
30.11.2017 15:06, Alois Hoop
Aha! 
Für Nichtgeologen natürlich schwierig zu raten! Ein Kalkberg mitten in den Zentralalpen. Er gehört anscheinend zu einer mir bisher unbekannten hauchdünnen Schicht, die südöstlich des Mont-Blanc-Massivs, etwa von Sion über die Tête de Ferret und die Pyramides Calcaires nahe dem Col de la Seigne nach Südwesten zieht und weiter südlich die Belledone von den Penninischen Alpen trennt. Bravo, Alois. Ach ja, und Martin, der alte Fernschreiber.
30.11.2017 17:19, Matthias Knapp
Aha, dann sind die Zacken links doch was gescheites. Die Aiguilles sehen so
mickrig aus.
30.11.2017 17:37, Günter Diez
@ Arno 
gratuliere zur richtigen Lösung. Ich stehe etwa 4 Gehminuten nördlich des kleinen Parkplatz am Geländerücken, der sich nach Norden vom Paß fortsetzt. Am Ende dieses Rückens befindet das Fort du Télégraphe. Und die kleinen Spitzen links sind tatsächlich die Aiguilles d'Arves.

Das Rundumpano ist eingestellt - bitte F5 drücken.
LG Alexander
30.11.2017 18:09, Alexander Von Mackensen
Kenne weder die Gegend von der Geologischen noch von der Bergtechnischen Seite, aber von einigen Motorradtouren in der Gegend.

Gruass Wisi
01.12.2017 08:16, Alois Hoop
Bei diesem Rätsel beiße ich mich nachträglich "in den Hintern" - weshalb? Ich wusste, dass ich diesen Blick kenne, hab es aber einfach nicht auf die Reihe gekriegt und mich da auch schon gewaltig verhauen ... meine Gedanken waren, der Reihenfolge nach:

a) gegenüber von Alp d'Huez - hat aber mit Albanne nicht gepasst
b) das muss bei Valloire sein ...
c) ... und dann hatte ich, weil ich die Woche über unterwegs war, keine Ausdauer mehr ;-) ...

Klasse Rätsel und eine schöne Ergänzung zu Deiner Serie !!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
03.12.2017 10:54, Hans-Jörg Bäuerle

Kommentar schreiben


Alexander Von Mackensen

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100