Bregaglia II: Sciora; Steinwüste und Steinträume   (4,0 bei 7 Bewertungen)    betrachtet: 2886x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Pass Cacciabella Sud 2934m
2 Sciora Dafora 3169m
3 Punta Pioda 3238m
4 Ago di Sciora 3205m
5 Sciora Dadent 3275
6 Vadrec de la Bondasca
7 Pizzi Gemelli 3262m
8 Pizzo Cengalo 3370m
9 Pizzo Badile 3305m
10 Capanna di Sciora 2118m

Details

Aufnahmestandort: oberhalb Capanna di Sciora (2300 m)      Fotografiert von: Dirk Becker
Gebiet: Bernina Alpen      Datum: 18.09.2004
Zweiter Teil meiner Bergell-Serie. Dieses Panorama stellt die beiden Konstanten der Bergeller Berge in den Vordergrund: Steine und Geröll - wüstenhaft anmutend - auf der einen Seite, auf der anderen Seite unglaublich scharf geschnittene Granitzacken, die (nicht nur bei Kletterern) für Begeistung sorgen. Wildes, rauhes, aber auch wunderschönes Bergell!
Am Ende eines langen Tages, an dem wir an der Fornohütte gestartet sind und über zwei hochalpine Pässe (Casnil und Cacciabella) unterwegs waren, zeigte sich etwa 200m oberhalb unsere Tagesziels der Bondasca-Talschluss in all seiner Majestät: Die Sciora-Zacken und der Badile begrenzen die Szenerie, dazwischen erhebt sich ein unglaublich gewaltiger Cengalo und der wildzerklüftete Vadrec de la Bondasca. Trotz müden Beinen war der weitere Abstieg eine Traumschau und ich muss wohl nicht erwähnen, dass das Nachtessen auf der Capanna di Sciora an dem Tag besonders lecker war? :-)

Canon EOS 300D + Tamron 18-200 + Autopano 1.4 + Adobe PSE 2.0
7 HF-Aufnahmen - ISO 100 - 18mm - (1/250 - F/10 links)-(1/160 - F/8 rechts)

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 7 Bewertungen, Score: 3,750)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Wonderful trek
28.05.2008 09:43, Stefano Caldera
Bild und Text... 
...bilden eine wunderbare Einheit und warten schleunigst auf eine Entdeckung durch einen geeigneten Verleger, der endlich einmal das unbekannte Bergell ins rechte Licht setzen wird (:-))) lg Fredy
28.05.2008 09:43, Fredy Haubenschmid
Kleines aber feines Pano. 
@ Fredy - Das stimmt so nicht ganz. In der DAV Zeitschrift Panorama Ausgabe 5/2006 gab es einen interessanten Bericht über das Bergell. (zu finden unter http://www.alpenverein.de/template_loader.php?tplpage_id=165&id=1054&mode=details#listEntry1054) LG Johann
28.05.2008 10:13, Johann Ilmberger
Dirk, mich erstaunt immer mehr, wo Du schon Panoramaaufnahmen gemacht hast, sogar mit einer digitalen Canon, die ich bisher nicht kannte. Außerdem hast Du Dich hier an einen Abschnitt mit sehr schwierigen Lichtverhältnissen gewagt. In der Hinsicht erinnert mich das etwas an Deine Tofana-Magie. - Johann, das findet meine Zustimmung, daß Du Fredy etwas über die Besteigungsgeschichte von - auch noch in seinem Heimatkanton liegenden - Bergen aufklärst. Nur leider bringt der Artikel im DAV-Panorama, das m. E., seit es Panorama heißt, sehr nachgelassen hat, nur die halbe Wahrheit: Denn, viele Bergeller Gipfel wurden schon am Ende des 19. Jahrhunderts von dem ungleichen Bergsteiger-Duo Anton von Rydzewski und Christian Klucker, erstbestiegen. Wie ich schon mal bei meinem Panorama # 1935 geschrieben habe, hat dabei aber Rydzewski angefangen zu fotografieren und erstmalig mit vielen Fotografien das Bergell dokumentiert. Unter http://www.rydzewski.ch/12_fotografo.html kann mehr dazu finden.
28.05.2008 22:53, Heinz Höra
EOS 200D ;-) 
Hallo Heinz, die 200D gibt es natürlich nicht und ich durfte sie bisher auch nicht mein eigen nennen; danke für den Hinweis; ich habe den Text korrigiert. - Ja, ich liebe das Bergell und leider bin ich mit meinen Panorama-Aufnahmen aus der Gegend nicht 100% zufrieden, möchte aber diese tollen Berge trotzdem hier in einer Serie vorstellen. Auf dieser Aufnahme bin ich (wie Du richtig angemerkt hast) sehr unzufrieden mit den Lichtverhältnissen, denn maximal 5° neben dem Badile stand die Sonne und das Beschneiden des Panoramas war eine Gratwanderung zwischen zu wenig Badile und zu viel gleißendem Himmel. - Insofern möchte ich das Panorama auch eher als Werbung für den Bondasca-Kessel verstanden wissen als als Werbung für Pano-Fotografie ... :-) - LG, dirk
28.05.2008 23:32, Dirk Becker
Dirk, gerade wollte ich noch ergänzen, wie vernarrt ich lange Zeit in die Scioras war. Daran war Segantini mit seinem Bild Schuld. Deshalb wollte ich auch immer mal weiter ins Bondasca-Tal kommen, habe es aber nicht geschafft. Doch ich hatte mir schon gedacht, daß die Scioras aus der Nähe nicht mehr diese Majestät haben werden, was Dein Bild eigentlich auch zeigt.
28.05.2008 23:42, Heinz Höra
Du hast vollkommen recht, die Scioras und Badiles sind aus der Nähe betrachtet nur gewaltig und groß (man muss den Nacken ganz gut verbiegen!), aber dennoch sehr eindrücklich. - Soglio hingegen ist und bleibt der Ort, wohin man gehen sollte, um diese Berge in all ihrer Majestät zu bewundern! Aber das hast Du ja zum Glück selber erfahren dürfen! - LG, dirk
29.05.2008 00:03, Dirk Becker
Like the stones in foreground, almost as the granite peaks in background.
29.05.2008 16:15, Marco Nipoti
Klein aber oho...wunderschönes Panorama!!!
29.05.2008 21:08, Manfred Kostner

Kommentar schreiben


Dirk Becker

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100