Wildes Eifischtal   (3,9 bei 9 Bewertungen)    betrachtet: 3939x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Äußeres Stellihorn 3405m
2 Inneres Stellihorn 3410m
3 Gässispitz 3411m
4 Üssers Barrhorn 3610m
5 Inners Barrhorn 3583m
6 Nadelhorn 4327m
7 Lenzspitze 4294m
8 Dom 4545m
9 Schöllihorn 3500m
10 Täschhorn 4491m
11 Brunegghorn 3833m
12 Bishorn 4153m
13 Weisshorn 4505m
14 Wängerhorn 3096m
15 Tête de Milon 3693m
16 Les Diablons 3609m
17 Les Diablons N
18 Dent Blanche 4357m
19 Grand Cornier 3962m
20 Pigne de la Lé 3396m
21 Dent des Rosses 3613m
22 Pointes de Mourti 3564m
23 Pigne d'Arolla 3796m
24 La Serpentine 3783m
25 Garde de Bordon 3310m
26 Mont Blanc de Cheilon 3870m
27 Grand Combin 4314m
28 La Luette 3548m
29 Le Pleureur 3704m
30 Aiguilles Rouges d'Arolla 3646m
31 Mont Blanc 4807m
32 Pointe de Vouasson 3490m
33 Les Droites 4000m
34 Aiguille Verte 4122m
35 Aiguille du Argentière 3901m
36 Aiguille du Chardonnet 3824m
37 Aiguille du Tour 3540m
38 Corne de Sorebois 2896m
39 Diablon 3053m
40 Sasseneire 3254m
41 Sex de Marenda 2906m
42 Pointe de Tsirouc 2778m
43 Le Dôme 3138m
44 Becs de Bosson 3149m
45 Dents du Midi 3257m
46 Bendolla 2112m
47 Roc de la Tsa 2911m
48 Grand Muveran 3051m
49 Roc d'Orzival 2853m
50 Les Diablerets 3210m
51 La Brinta 2658m
52 Oldenhorn 3123m
53 Cret-du-Midi 2331m
54 Wildhorn 3248m
55 Becs de Nava
56 Tignousa 2180m
57 L'Omen Roso 3031m
58 Wildstrubel 3244m
59 Illhorn 2717m
60 Le Touno 3018m
61 Grossstrubel 3243m
62 Rothorn 2998m
63 Bella Tola 3025m
64 Pointe de Tourtemagne 3080m
65 Rinderhorn 3448m
66 Altels 3629m
67 Balmhorn 3698m
68 Doldenhorn 3643m
69 Blümlisalpstock 3663m
70 Tschingelhorn 3562m
71 Kleines Breithorn 3656m
72 Bietschhorn 3934m
73 Aletschhorn 4195m
74 Borterhorn 2900m
75 Wyssegga 3168m
76 Rothorn 3278m

Details

Aufnahmestandort: Frilihorn (3145 m)      Fotografiert von: Dirk Becker
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 06.08.2008 - 11:36
Verlässt man die Alpages von Touno, Roua und Nava und damit den Höhenwanderweg Chandolin - Zinal, wird es schnell ruhig und zunehmend wilder im Val d'Anniviers. Zwischen Forclettaz und Col des Arpettes gibt es dann auch keine bezeichneten Wege mehr, dennoch ist es nicht übermäßig schwierig, dem Grat über L'Omen Roso, Frilihorn und Wängerhorn zu folgen, sieht man einmal von der unangenehmen Geröllpassage zwischen Frilihorn und Wängerhorn ab, in der zwei Gendarmen im steilen Schuttgelände umkurvt werden möchten.

Am Frilihorn herrscht wunderbare Ruhe rundum, dazu eine beeindruckende Nah- und Fernsicht - dominiert vom mächtigen Weisshorn. Die aufziehenden Wolken ließen die Gipfelrast allerdings leider kurz ausfallen (die hohen Wolken sind dieselben wie in Fredy's Panorama #4294)...

Nebenbei bemerkt, befinden wir uns hier genau auf der Sprachgrenze. Das Frilihorn trägt schon keinen französischen Namen mehr, das Turtmanntal scheint näher als das Val d'Anniviers, das ich daher im Titel mit seinem deutschen Namen (Eifischtal) bezeichnet habe.

Canon EOS 400D - Tamron 18-250 - Autopano Pro 1.4.2 - Adobe PSE 6.0
17 Hochformat-Aufnahmen 360° (ISO 100, f/8, 1/160s, 25mm)

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (3,889 bei 9 Bewertungen, Score: 3,700)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Super Panorama. (:-))) Lg Gerhard.
16.09.2008 21:24, Gerhard Eidenberger
traumhaft, letztes Jahr war ich 10 Tage im Turtmanntal, habe aber nie Zeit dazu gefunden, die Hausberge zu besteigen ;)
16.09.2008 21:35, Florian Kreß
Great! Luminosity, sharpness, colors, even the clouds!
16.09.2008 22:33, Stefano Caldera
tolle farben, schärfe etc. vor allem der rechte teil gefällt mir diesbezüglich sehr gut. danke, mz
17.09.2008 20:24, Mario Zankl
Gutes Motiv 
sehr gute Verarbeitung. Für mich ein unbekannter Aufnahme-Standort. LG Walter
18.09.2008 09:44, Walter Schmidt
Ein Panorama mit großen Gegensätzen, links die naheliegenden hohen Walliser, die natürlich einen gewaltigen Eindruck machen, und in der Mitte und rechts die Weitsicht bis auf die Berner, denen am Ende aber eine solche Dominante wie die am Anfang fehlt. Was mich aber noch mehr stört ist die totale Überschärfung des Panoramas, die ja im rechten Teil für die fernen Berge noch angehen kann, aber im linken Teil tut es fast weh,wenn man die Diablons, die Gletscher- und die Schotterflächen betrachtet.
18.09.2008 11:24, Heinz Höra

Kommentar schreiben


Dirk Becker

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100