Gilfert 360°   (4,0 bei 7 Bewertungen)    betrachtet: 3981x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Zwieselbacher Roßkogel 3.081m
2 Sellrain
3 Sulzkogel 3.016m
4 Acherkogel 3.007m
5 Axams 874m
6 Gaiskogel 2.820m
7 Seejoch 2.808m
8 Pirchkogel 2.828m
9 Kühtai
10 Rietzer Griekogel 2.884m
11 Hocheder 2.796m
12 Schlenkerspitze 2.827m
13 Innsbruck 574m
14 Muttekopf 2.774m
15 Kirchbergköpfl 1.943m
16 Heiterwand Hauptgipfel 2.639m
17 Solstein 2.637m
18 Hochplattig 2.754m
19 Kemacher 2.480m
20 Seegrubenspitze 2.435m
21 Rumer Spitze 2.454m
22 Schneefernerkopf 2.874m
23 Wattens 564m
24 Zugspitze 2.963m, 60km
25 Stempeljochspitze 2.543m
26 Roßkopf 2.670m
27 Halltal
28 Gr. Lafatscher 2.696m
29 Kl. Lafatscher 2.636m
30 Speckkarspitze 2.621m
31 Inntal
32 Bettelwurf 2.726m
33 Gr. Seekarspitze 2.667m
34 Ödkarspitzen 2.745m
35 Birkkarspitze 2.749m
36 Grubenkarspitze 2.663m
37 Eiskarlspitze 2.610m
38 Hochglück 2.573m
39 Lamsenspitze 2.508m
40 Hochnisslspitze 2.547m
41 Sonnjoch 2.457m
42 Schaufelspitze 2.306m
43 Juifen 1.988m
44 Stanser Joch 2.102m
45 Seebergspitze 2.085m
46 Seekarspitze 2.053m
47 Bärenkopf 1.901m
48 Roß- & Buchstein 1.701m
49 Hirschberg 1.679m
50 Hochunütz 2.075m
51 Vorderunütz 2.078m
52 Hochiss 2.299m
53 Guffert 2.194m
54 Roßköpfe 2.261m
55 Rofanspitze 2.259m
56 Vorderes Sonnwendjoch 2.224m
57 Kellerjoch 2.237m
58 Kreuzjoch 2.344m
59 Hinteres Sonnwendjoch 1.986m
60 Kuhmöser 2.264m
61 Gr. Traiten 1.851m
62 Gratlspitze 1.899m
63 Fügen im Zillertal 545m
64 Scheffauer 2.111m
65 Treffauer 2.304m
66 Ellmauer Halt 2.344m
67 Wiedersbergerhorn 2.127m
68 Wilder Kaiser
69 Ackerlspitze 2.329 56km
70 Hohe Salve 1.828m
71 Sagtalerspitzen 2.241m
72 Gr. Galtenberg 2.424m
73 Watzmann 2.713m, 93km
74 Birnhorn 2.634m
75 Schafsiedel 2.447m
76 Katzenkopf 2.535m
77 Bauernbrachkogel 3.315m
78 Gr. Wiesbachhorn 3.564m
79 Klockerin 3.425m
80 Bärenkopf 3.396m
81 Johannisberg 3.453m
82 Eiskögele 3.426m
83 Bergstation Marchkopf ca. 2.400m
84 Wimbachkopf 2.442m
85 Hüttelfalkopf 2.962m
86 Großglockner 3.798m, 75km
87 Hohe Fürleg 3.243m
88 Keeskogel 3.291m
89 Wildkarspitz 3.073m
90 Kleinvenediger 3.470m
91 Marchkopf 2.499m
92 Großvenediger 3.666m, 50km
93 Schlieferspitze 3.290m
94 Großer Geiger 3.360m
95 Gabler 3.203m
96 Reichenspitze 3.303m
97 Kuchelmooskopf 3.214m
98 Zillerkopf 2.995m
99 Dreiherrenspitze 3.499m
100 Brandner Kolm 2.700m
101 Malhamspitzen 3.368m
102 Gr. Magner 2.873m
103 Kraxentrager 2.423m
104 Rötspitze 3.496m
105 Rauchkofel 3.251m
106 Löffelspitze 2.190m
107 Grundschartner 3.065m (verdeckt)
108 Ahornspitze 2.973m
109 Roßwandspitze 3.157m
110 Vordere Stangenspitze 3.127m
111 Hintere Stangenspitze 3.225m
112 Wollbachspitze 3.209m
113 Keilbachspitze 3034m
114 Gr. Löffler 3.379m
115 Gigalitz 3001m
116 Dristner 2767m
117 Floitenspitzen 3175m
118 Schwarzenstein 3369m (verdeckt)
119 Großer Mörchner 3285m
120 Kleiner Mörchner 3198m
121 Pangert 2.550m
122 Pfaffenbichl 2.431m
123 Zsigmondy Spitze 3089m
124 3.Hornspitze 3.285m
125 Ochsner 3107m
126 Kl. Gilfert 2.392m
127 Grindlspitze 2.650m
128 Hennsteigenspitze 3002m
129 Roßkopf 2.576m
130 Rastkogel 2.762m
131 Hochfeiler 3.509m
132 Hoher Riffler 3.231m
133 Gefrorene Wand Spitzen 3.288m
134 Spannagelhaus 2.531m
135 Olperer 3.476m, 25km
136 Schrammacher 3.410m
137 Fusstein 3.380m
138 Sagwandspitzen 3.227m
139 Kl. Kaserer 3.093m
140 Torwand 2.771m
141 Kalkwand 2.826m
142 Geier 2.857m
143 Lizumer Reckner 2.886m
144 Lizumer Sonnenspitze 2.831m
145 Tarntaler Köpfe 2.757m
146 Hirzer 2.725m
147 Wilder Freiger 3.418m
148 Wilder Pfaff 3.456m
149 Zuckerhüttl 3.507m, 56km
150 Habicht 3.277m
151 Ruderhofspitze 3.474m
152 Schrankogel 3.497m
153 Glungezer 2.677m
154 Hinterer Brunnenkogel 3.325m
155 Vorderer Brunnenkogel 3.304m
156 Breiter Grieskogel 3.267m
157 Zwieselbacher Grieskogel 3.055m

Details

Aufnahmestandort: Gilfert (2506 m)      Fotografiert von: Michael Spoerl
Gebiet: Tuxer Alpen      Datum: 20.04.2008
Frühjahrs-Skitouren sind doch schöne Skitouren: man bricht sehr früh auf, mit beginnendem Morgengrauen, es ist kalt (Winter!) der Schnee hart gefroren, die Lawinengefahr =0. Am Gipfel noch immer früher Vormittag (vor 9h), eine hervorragende Fernsicht, im Tal alles grün und blühend. Und vor uns eine prächtige Firnabfahrt. Zu Mittag sitzt man bereits wieder zu Hause bei der Familie im Garten, kurzärmlig, die Vögel zwitschern und die ersten Blumen blühen (Frühsommer!) ...

14 QF Bilder a 50mmKB, Nikon D80, 1/400s, f/8, ISO100.
Bei der Beschriftung habe ich die erstklassige Seite von Ulrich Deuschle ausprobiert und zu Hilfe genommen. Danke an Ulrich.

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 7 Bewertungen, Score: 3,750)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Klasse gemacht! Die Kontraste zwischen den "Jahreszeiten" in einem Bild sind wirklich toll! LG Michael
03.03.2009 22:42, Michael Strasser
Erst tief unten und grün 
dann weit hinauf und eben so schön! Starke Arbeit und gute Beschreibung Michi!
Vielleicht kreuzen sich unsere Spuren ja mal ?-) LG Christian
03.03.2009 22:55, Christian Hönig
Ich muss Dich loben... 
ohne vier Sterne, lieber Michael. In diesem Riesen-(Mega)Pano, fällt aber leider die Mitte etwas ab. Das sensationelle lange Tal links ****, und die noch schönere rechte Seite auch ****. Es wird schwer sein, die Mitte farblich allein zu korrigieren!? Liebe Grüsse Walter
03.03.2009 23:47, Walter Schmidt
Hallo Michael, Christian, Walter, danke für Euer Lob. Walter, die Frage nach der farblichen Korrektur im Mittelteil verstehe ich nicht. Bitte hier ggf. präzisieren, was Du meinst, bzw. welche Farben korrigiert werden sollen.
Das lange Tal links ist das Inntal, es liegt auf 500m, und ist daher schon frühlingshaft in den Farben, zudem "von hinten" von der Sonne beleuchtet. Im Mittelteil sieht man ganz unten kurz das Zillertal, auch dies ist schon satt grün. Weiter oben in mittleren Höhen stehen überwiegen Nadelbäume, die noch nicht frühlingshaft ergrünt sind. Zudem stehen sie im "Mittelteil" des Bildes im Gegenlicht (wir haben noch frühen Morgen, vor 9:00h), daher wirken die Bäume dunkel bis schwarz. Farben sind schon da im Mittelteil, z.B. die Person neben dem Kreuz, oder die Felsen, nur durch den vielen Schnee in der Höhe eben nicht sehr viel. Hier kann aber auch mit einer Korrektur nicht weitergeholfen werden ... LG Michi
04.03.2009 00:49, Michael Spoerl
@Michael 
Vielleicht habe ich mich zu "pompös" ausgedrückt. Der mittlere Teil bräuchte etwas eine "wärmere" Note! Nichts für ungut, lieber Michael.L.G.Walter
04.03.2009 23:14, Walter Schmidt
Fast zuviel des Guten - diese Riesenrunde mit den gegensätzlichen Ausblicken! Da reicht schon der Nordteil, wenn man alles richtig erfassen will. - Walters Anmerkung hat wohl eine gewisse Berechtigung, aber nicht so, daß der Tiefblick ins Zillertal farblich abfällt, sondern daß er mit seinen Konrasten zu sehr kontrastiert zu den ihn umgebenden Schneeflächen. Wenn man da mit dem Tiefen-Werkzeug etwas aufhellt, ist der Übergang nicht mehr so krass - und die grünen Flächen im Tal leuchten dann auch viel mehr.
04.03.2009 23:21, Heinz Höra
Hervorragend 
Ich habe mir das Panorama einige Male angeschaut und je öfter ich es tue, umso besser gefällt es mir! - Ein sehr gelungenes und stimmungsvolles Winterpanorama. Zwar hat es jene scharfen Kontraste, die im Winter auftreten, aber es ist ja auch kein Sommerpanorama - insofern passt es! - LG, dirk
05.03.2009 09:14, Dirk Becker
schließe mich Dirk an, gefällt mir immer besser; kenne die Gegend fast nicht, daher ist dieses Bild auch alpinistisch für mich sehr interessant; als Pano klare **** (und ebenso an deine Kondi, wenn du zu Mittag wieder unten bist; LG Gerald
18.03.2009 09:56, Gerald Winkler
Hi Gerald, danke Dir, aber meine Kondition ist auch nur durchschnittlich (es gibt schnellere). Wichtig bei den Frühjahrstouren ist nur frühzeitig/ rechtzeitig aufzubrechen, damit man vor ca. 10h am Gipfel ist, bzw. mit der Abfahrt beginnt. Nur dann kann man den optimalen Firn genießen - und auch wichtig: die Lawinengefahr ist noch gering :-)
18.03.2009 15:11, Michael Spoerl

Kommentar schreiben


Michael Spoerl

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100