Glaciers et nuages   (4,0 bei 18 Bewertungen)    betrachtet: 3950x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Tête de la Gandoliere 3542m
2 Pointes de la Selle 3297m
3 Dôme de la Gandoliere 3495m
4 Le Plaret 3563m
5 Aiguille Oriental du Soreiller 3380m
6 Tête de Lauranoure 3325m
7 Aiguille Centrale du Soreiller 3338m
8 Aiguille du Plat de la Selle 3596m
9 Pic du Clapier du Peyron 3169m
10 Refuge de la Selle 2673m
11 Pointe de Maulhaubert 3049m
12 Skigebiet Les-Deux-Alpes
13 Dôme de la Puy Salie 3417m
14 Pic de la Grave 3667m
15 Pointe Madeleine 3627m
16 Pointe Dosia 3609m
17 Glacier de la Selle
18 Le Rateau Pic ouest 3769m
19 Le Rateau 3809m
20 Tête Nord du Replat 3442m
21 La Meije 3982m
22 Doigt de Dieu 3973m
23 La Meije Pic Oriental 3891m
24 Le Pave 3827m
25 Pic Gaspard 3881m
26 Cima Ciantiplagna 2849m
27 Pointe des Chamois 3315m
28 Mont Albergian 3041m
29 Pointe Emma 3344m
30 Pointe des Rochers Charniers 3056m
31 Mont Chaberton 3131m
32 Punta Rognose 3280m
33 Pic Nord des Cavales 3362m
34 Pic Sud des Cavales 3360m
35 Roche Meane 3712m
36 Pic Maitre 3728m
37 La Grande Ruine 3765m
38 Pic Bourcet 3715m
39 Roche Faurio 3730m
40 Roche d'Alvau 3628m
41 Barre des Écrins 4102m
42 Dôme de Neige des Écrins 4015m
43 Pic Coolidge 3775m
44 L'Ailefroide Orientale 3827m
45 L'Ailefriode Centrale 3927m
46 L'Ailefriode 3954m
47 Pointe du Selé 3556m
48 Pointe des Boeufs Rouges 3516m
49 Pointe de la Pilatte 3476m
50 Les Bans 3669m
51 Pic des Aupillous 3505m
52 Mont Gioberney 3352m
53 Pic Est du Vaccivier 3266m
54 Le Sirac 3440m
55 Cime de l'Encoula 3536m
56 Cime du Clot Chatel 3563m
57 Grande Aiguille de la Bérarde 3421m
58 Pointe du Vallon des Etages 3564m
59 Les Rouies 3589m
60 Tête de l'Etret 3559m
61 Pic Geny 3435m
62 Tête des Fetouilles 3459m
63 Tête de la Gandoliere 3542m

Details

Aufnahmestandort: Tête Sud du Replat (3429 m)      Fotografiert von: Dirk Becker
Gebiet: Dauphiné Alpen      Datum: 29.08.2009 - 9:42
Der Auftakt: Dank der wunderbaren Dia-Scan-Panoramen von Alexander hat es uns in die Dauphiné verschlagen. - Direkt zum Auftakt gab es eine einfache Hochtour im sehr einsamen Vallon de la Selle zum wiederum einsamen Südgipfel des Replat. - Kein Mensch war außer uns dort unterwegs; der Weg war einfach, die Spalten überschaubar und eine lustige Gratkraxelei im unteren Ier-Grat.

Nachdem die Front durchgezogen war, hielten sich noch einzelne Wolken im Tal (allerdings waren auch diese längst in Auflösung begriffen). Über diesen streckten sich die Gletscher und Gipfel der bisher für uns so unbekannten Gegend. Eine großartige Szenerie, beherrscht von der Meije und der Barre des Écrins. - Ein Traum!

Canon EOS 400D - Canon EF-S 17-85 - Adobe Camera Raw - Autopano Pro 1.4.2 - Adobe PSE 6.0
19 Hochformataufnahmen 360° (ISO-100 - 1/320s - f/11 - 22mm)

Kommentare

Tiefstehende Sonne und klare Luft nach einer Front, das sind traumhafte Bedingungen für ein traumhaftes Panorama, top! LG Christoph
16.09.2009 19:44, Christoph Hepp
Ein traumhaftes Panorama von einer Wundeschönen Landschaft. Lg Toni
16.09.2009 19:58, Anton Theurezbacher
Tolles Pano, tolle Gegend! Ein Gipfel hat einen lustigen Namen. La Grande Ruine - Heißt wohl soviel wie der Große Trümmerhaufen oder so :-) LG HJ
16.09.2009 20:01, Hans-Jürgen Bayer
Sehr schön. LG Robert
16.09.2009 21:28, Robert Viehl
WOW 
Was für ein Spektakel...eine traumnhafte schöne Landschaft stellst du hier in perfekter Form vor. Genau so soll es sein: perfekt gestitcht, sehr viele Gipfel beschriftet und eine ausführliche Beschreibung!
16.09.2009 22:40, Manfred Kostner
Hallo Dirk - 380° bei tiefstehender Sonne und überall Belichtung und Kontrast perfekt - Glückwunsch! VG Martin
17.09.2009 08:52, Martin Kraus
Da beginnt ja... 
...eine spannende Serie über grossartige, mir unbekannte Gipfel! Nur zu und noch höher hinauf, obwohl dort leider auch nicht mehr Sterne zu verteilen sein werden (;-)) lg Fredy
17.09.2009 09:39, Fredy Haubenschmid
habe ich Dir zuviel versprochen. Für mich eine großartige Region, die in den Alpen ihresgleichen sucht. LG Alexander
17.09.2009 13:47, Alexander Von Mackensen
@alle: Vielen Dank für das positive Feedback. - @HJ: Ja, die Grande Ruine ist ein großer Trümmerhaufen, so wie viele Berge in diesem Gebiet, in dem es nicht immer zuverlässigen Fels gibt. Auf die Grande Ruine kommt man über die Gletscherflanke jedoch verhältnismäßig einfach hoch und der Berg steht auf der Wunschliste für's nächste Mal. - @Alexander: Wahrlich, Du hast nicht zu viel versprochen. Seit langem hat mich keine Bergregion mehr derartig begeistert wie die Dauphiné; wir werden sicher in absehbarer Zeit wieder dort landen; es gibt noch genug zu entdecken! - @Fredy: Jaja, zwei höhere Gipfel kommen noch... ;-) - LG, dirk
17.09.2009 16:29, Dirk Becker
Schlicht und einfach: Klasse!
17.09.2009 17:19, Robert Mitschke
Perfect work
17.09.2009 19:47, Stefano Caldera
Grandioser Blick ins Herz der Ecrins! Die Meije steht zu Recht im Zentrum des Bildes. Lg. Bruno
17.09.2009 20:22, Bruno Schlenker
Ich bin immer wieder beeindruck von der Schärfe von manchen Panoramen hier bei a-p. Deins Dirk gehört dazu; ich glaube ich werde den Autofocus demnächst abstellen, als Test, wie geht Ihr da vor mit dem Fokusieren?
Hast du im Bereich des 'Trümmerhaufens' mit Sonnenflecken gekämpft?
18.09.2009 14:27, René Tessaro
Autofocus und Sonnenflecke 
Hallo René, ich habe auch lange mit der Schärfe von Panoramen gekämpft und habe nun folgenden Workflow für mich etabliert:
1.) Panorama-Fotos in RAW-Format mit konstanter Belichtung und konstantem Fokus (meist uneendlich oder je nach Blende etwas weniger als unendlich).
2.) Schärfen der Einzelaufnahmen in Adobe Camera Raw. - Dort auch Einstellung des einheitlichen Weißabgleichs; außerdem Korrektur von Belichtung, Kontrast und Sättigung.
3.) Zusammensetzen des Panoramas in autopano - ohne Farbkorrektur.
4.) Sanfte Nachbearbeitung und Runterskalieren auf 500px in PSE. - Danach Nachschärfen mit Unscharf Maskieren bei 0,8 Radius und 60-80% je nach Panorama (Schwellenwert 6).
-
Blendenflecke durch die tiefstehende Sonne gab es viele; bis auf einen konnte ich alle recht gut retouchieren. An der Grande Ruine siehst Du allerdings keine Blendenflecke, sondern die letzten Nebelfetzenreste der sich auflösenden Wolken.
-
LG, dirk
18.09.2009 16:44, Dirk Becker
Splendida pano! Il Delfinato ha delle montagne dalle colorazioni e forme, particolarmente belle...
18.09.2009 17:06, Gianluca Moroni
Servus Dirk, die schon angesprochene Schärfe in diesem Pano ist wirklich bemerkenswert. LG Hans
18.09.2009 17:09, Johann Ilmberger
Auf Alexanders Spuren :-) 
Sehr schön! Gruss, Michael
19.09.2009 09:59, Michael Riffler

Kommentar schreiben


Dirk Becker

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100