In König Laurins Reich   (4,0 bei 15 Bewertungen)    betrachtet: 4989x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Col Canon 2744m
2 Östliche Latemarspitze 2800m
3 Christomannosturm 2800m
4 Diamantiditurm 2842m
5 Westliche Latemartürme
6 Reiterjochspitze 2800m
7 Schwarzhorn 2439m
8 Cima Ghez 2715m
9 Cima Tosa 3173m
10 Cima Brenta 3150m
11 Care Alto 2463m
12 Dosson di Genova 3441m
13 Cima Presanella 3558m
14 Rocca Santa Caterina 3529m
15 Monte Vioz 3645m
16 Palon de la Mare 3703m
17 Cevedale 3769m
18 Königsspitze 3851m
19 Ortler 3905m
20 Vertainspitze 3545m
21 Hasenöhlr 3257m
22 Santnerpasshütte 2734m
23 Weisskugel 3738m
24 Similaun 3605m
25 Hintere Schwärze 3624m
26 Hochwilde 3480m
27 Wildspitze 3768m
28 Laurinswand 2813m
29 Olperer 3476m
30 Hochfernerspitze 3470m
31 Hochfeiler 3509m
32 Hoher Weisszint 3371m
33 Grosser Möseler 3478m
34 Turnerkamp 3420m
35 Schwarzenstein 3369m
36 Kronplatz 2273m
37 Grosser Löffler 3371m
38 Molignon
39 Piazturm 2670m
40 Delagoturm 2790m
41 Stabelerturm 2805m
42 Winklerturm 2800m
43 Ostturm 2813m
44 Kesselkogel 3004m

Details

Aufnahmestandort: Santnerpass (2750 m)      Fotografiert von: Manfred Kostner
Gebiet: Dolomiten      Datum: 05.10.2009
Bei der ganzen Fahrt hinauf zum Karerpass war ich mir wegen des Wetters nicht sicher. Über mir alles dichter Nebel. Ich vertraute mal dem Wetterbericht, der für diesen Tag schönes Wetter versprochen hat. Und wirklich, bei der Rosengartenhütte war ich dann oberhalb dieses dichten Wolkenmeers. Aufstieg über den Santnerpass-Klettersteig zum Santnerpass (hier entstand diese Panorama)und hinunter zur Gartlhütte. Hier konnte ich dann das Highlight dieser Tour erst richtig von seiner besten Perspektive bewundern...die Vajolettürme. Abstieg zur Preusshütte und Gegenastieg zum Tschager Joch. Von dort hinunter zur Rosengartenhütte, wo sich eine wunderschöen Rundtour schloss.

Panorama aus 13 Hochformatbildern bei 45mm Brennweite (KB) und etwa 230° Blickwinkel. Ich konnte weder links noch rechts das Panorama verlängern, da in meinem Rücken die senkrechte Felswand der Rosengartenspitze stand.



Die Sage von König Laurin

Vor langer Zeit da lag, hoch oben bei den grauen Felsen, der wunderschöne Rosengarten von König Laurin. Hier ward es also, das Reich von König Laurin und seinem fleißigen Zwergenvolk, das im Inneren der Berge nach Kristallen, Silber und Gold schürfte. Eines Tages begab es sich, daß der König an der Etsch seine wunderschöne Tochter Similde vermählen wollte. Alle Adeligen der Umgebung wurden zu einer Maifahrt eingeladen, nur König Laurin nicht. Dieser beschloss jedoch, mit seiner Tarnkappe ausgerüstet eben als unsichtbarer Gast daran teilzunehmen. Als er am Turnierplatz Similde erblickte, verliebte er sich in ihr schönes Antlitz, setzte sie auf sein Pferd und ritt mit ihr von dannen. Alsbald zogen Simildes Versprochener und dessen Ritter aus, um die Angetraute zurückzuholen und standen kurz darauf vor dem Rosengarten. Da band sich König Laurin seinen Wundergürtel um, der ihm die Kraft von zwölf Männern verlieh und stellte sich dem Kampf. Als er sah, dass er trotz allem ins Hintertreffen geriet, zog er sich die Tarnkappe über und sprang, unsichtbar wie er nun zu sein glaubte, im Rosengarten hin und her. Die Ritter jedoch erkannten an den Bewegungen der Rosen, wo der Zwergenkönig sich verbarg. Sie packten ihn, zerbrachen den Zaubergürtel und führten ihn in Gefangenschaft. Laurin, erzürnt über sein Schicksal, drehte sich um und belegte den Rosengarten, der ihn verraten hatte, mit einem Fluch: Weder bei Tag noch bei Nacht, sollte ihn jemals mehr ein Menschenauge sehen. Laurin aber hatte die Dämmerung vergessen und so kommt es, dass der verzauberte Garten auch heute noch in der Dämmerung seine blühenden Rosen für kurze Zeit erstrahlen lässt…

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 15 Bewertungen, Score: 3,875)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Ein Superpanorama 
von einem der schönsten Plätze in den Dolomiten. Manni, alles ist wieder perfekt. LG Reinhard
16.10.2009 22:12, Reinhard Drescher
Die Faszination dieses einzigartigen Erdenflecks hast Du perfekt eingefangen. Ich bin ab morgen in der Nähe, wohl eher zum Schnee schaufeln... :-( - LG, dirk
16.10.2009 22:59, Dirk Becker
Die Geschichte ist so schön wie Dein Panorama! Servus HJ
16.10.2009 23:47, Hans-Jürgen Bayer
Vorbildhaft! 
Schöne Beschreibung der Tour, tolles Panorama und eine spannende Alpensage dazugeliefert. Sauber Manni. Behüt dich Gott und L.G. v. Gerhard.
17.10.2009 00:46, Gerhard Eidenberger
Schwierige Höhen- und Entfernungsverhältnisse, die du sehr gut in den Griff bekommen hast, Manni. Auch dramaturgisch sehr beeindruckend.
17.10.2009 03:45, Arne Rönsch
Another Kostner's pano!! soprattutto bello il mare di nuvole sulla Val d'Ega e il contrasto chiaro-scuro dell'ombra del Catinaccio e di Punta Emma sulla Croda di re Laurino.
Ciao, Alvise
17.10.2009 07:51, Alvise Bonaldo
gelungene Gesamtkomposition. Schön, mit der Erzählung von Laurin im wahrsten Sinne des Wortes noch "sagenhafte" Hintergründe zu bekommen. LG Alexander
17.10.2009 16:50, Alexander Von Mackensen
Servus Manfred, ein königliches Pano das du hier zeigst. LG Hans
17.10.2009 19:09, Johann Ilmberger

Kommentar schreiben


Manfred Kostner

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100