sonnendurchflutete aussicht [ausschnitt]   (4,0 bei 13 Bewertungen)    betrachtet: 4051x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Hesenkopf - 3.035 m
2 Zugspitze 2.963 m
3 Stammerspitz - 3.254 m
4 Muttler - 3.293 m
5 Rofelewand - 3.353 m
6 Watzesspitze - 3.532 m
7 Bliggspitze - 3.453 m
8 Glockturm - 3.353 m
9 Wildspitze - 3.768 m
10 Weißseespitze - 3.518 m
11 Weißkugel - 3.738 m
12 Piz S-chalambert Dadaint - 3.031 m
13 Lagaunspitze - 3.439 m
14 Hochalt - 3.265 m
15 Hasenöhrl - 3.257 m
16 Orgelspitze - 3.305 m
17 Piz Lischana - 3.105 m
18 Zufrittspitze - 3.439 m
19 Hoher Angelus - 3.521 m
20 Vertainspitze - 3.545 m
21 Piz Sesvenna - 3.204 m
22 Piz Madlain - 3.099 m
23 Monte Cevedale - 3.769 m
24 Ortler - 3.905 m
25 Thurwieserspitze - 3.652 m
26 Trafoier Eiswand - 3.565 m
27 Kristallspitzen - 3.480 m
28 Pizzo Tresero - 3.594 m
29 Hohe Schneide - 3.434 m
30 Corno dei Tre Signore - 3.360 m
31 Piz Pisoc - 3.173 m
32 Piz Tavrü - 3.168 m
33 Corno Baitone - 3.330 m
34 Piz da la Crappa - 3.122 m
35 Piz Murtaröl - 3.180 m
36 Cima de Piazzi - 3.439 m
37 Pizzo di Dosde - 3.280 m
38 Cima Viola - 3.374 m
39 Piz Plavna Dadaint - 3.166 m
40 Piz Paradisin - 3.302 m
41 Piz Laschadurella - 3.046 m
42 Piz da l'Acqua - 3.126 m
43 Piz Palü - 3.905 m
44 Piz Zupo - 3.996 m
45 Piz Chaschauna - 3.070 m
46 Piz Bernina - 4.049 m
47 Piz Roseg - 3.939 m
48 Piz Nuna - 3.124 m
49 Piz Tschierva - 3.546 m
50 Piz Corvatsch - 3.451 m
51 Cima di Castello - 3.375 m
52 Piz de la Margna - 3.158 m
53 Pizzo Cengalo - 3.365 m
54 Pizzo Badile - 3.305 m
55 Piz d'Arpiglias - 3.027 m
56 Piz Lagrev - 3.146 m
57 Piz Güglia (Piz Julier) - 3.380 m
58 Piz Ot - 3.246 m
59 Piz Bever - 3.230 m
60 Piz Kesch - 3.418 m
61 Piz Calderas - 3.397 m
62 Piz Vadret - 3.229 m
63 Piz Platta - 3.392 m
64 Piz Grialetsch - 3.131 m
65 Piz Forbesch - 3.262 m
66 Piz Ela - 3.339 m
67 Piz Radönt - 3.065 m
68 Piz Mitgel - 3.159 m
69 Piz Tambo - 3.279 m
70 Flüela Schwarzhorn - 3.146 m
71 Piz Cotschen - 3.030 m
72 Piz Murtera - 3.044 m
73 Flüela Wisshorn - 3.165 m
74 Piz Linard - 3.411 m
75 Piz Sagliains - 3.101 m
76 Plattenhörner - 3.220 m
77 Piz Fliana - 3.281 m
78 Chapütschin - 3.232 m
79 Verstanclahorn - 3.298 m
80 Piz Buin Pitschen - 3.255 m
81 Piz Buin Grond - 3.312 m
82 Signalhorn - 3.210 m
83 Piz Jeremias - 3.136 m
84 Silvrettahorn - 3.244 m
85 Hintere Jamspitze - 3.156 m
86 Dreiländerspitze - 3.199 m
87 Schneeglocke - 3.223 m
88 Vordere Jamspitze - 3.178 m
89 Großer Litzner - 3.109 m
90 Gamsspitze - 3.114 m
91 Piz Urschai - 3.013 m
92 Chalaus Köpfe - 3.120 m
93 Südliche Chalausspitze - 3.096 m
94 Nördliche Chalausspitze - 3.161 m
95 Augstenspitze - 3.228 m
96 Piz Futschöl - 3.175 m
97 Madererspitze - 2.769 m
98 Westlicher Ganshorn - 2.987 m
99 Rote Wand - 2.704 m
100 Östlicher Gamshorn - 3.073 m
101 Schnapfenspitze - 3.219 m
102 Fluchthorn - 3.399 m
103 Kuchenspitze - 3.148 m
104 Curuna Lada - 3.079 m
105 Seekopfe - 3.061 m
106 Piz Tasna - 3.179 m
107 Vesulspitze - 3.089 m
108 Vesilspitze - 3.097 m

Details

Aufnahmestandort: Piz Minschun (3068 m)      Fotografiert von: Dirk Becker
Gebiet: Silvretta      Datum: 12.09.2010 - 11:19
Ja, das Wochenende 11./12.09.2010 war ein Traumwochenende in den Alpen, wie hier schon mehrfach erwähnt wurde. - Und auf den Piz de la Margna am Samstag folgte tags drauf der Piz Minschun, nicht ganz so steil und spektakulär, nicht ganz so hoch, aber dennoch mit einer sagenhaften und berühmten Aussicht.

Hier entstand mein erstes Gigapixel-Panorama (freihand!) - 1.025 MPixel war das Original groß; selbiges ist auf http://www.mountainpanoramas.com/___p/___p.html?panoid=2010_29 zu sehen. - Für die Publikation auf meiner Homepage www.db-panoramen.de habe ich es weiter runterskaliert. Und heute für a-p habe ich mich entschieden, noch mehr vom Weitwinkelblick ins Unterengdain wegzunehmen zugunsten der ganzen fernen und gut auszumachenden Bergketten - war doch die Fernsicht einmalig!

Bemerkenswerrt ist das außerordentlich schöne Gipfelbuchhäuschen, das sicher zu den schönsten seiner Gattung in der Alpen zählt!

Canon EOS 550D - Canon EF-S 15-85 - Adobe Lightroom 3 - Autopano Pro 2.0.9 - Adobe PSE 6
148 Hochformat-Aufnahmen freihand vierreihig (Original 1Gigapixel - 360x58°) - ISO-100 - f/14 - 1/200s - 50mm

Die Beschriftung folgt nach und nach ... :-)

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 13 Bewertungen, Score: 3,857)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Dass du die "fernen und gut auszumachenden Bergketten" sowie die hervorragende Weitsicht in den Mittelpunkt deiner Präsentation rückst, gefällt mir außerordentlich. Ich warte schon gespannt auf das Fertigstellen der Beschriftung. In meinen Augen wirkt lediglich der rechte Teil evtl. ein klein wenig zu grell.
05.02.2011 15:39, Jörg Braukmann
feines Pano, nur wirken mir die Berge im Mittelteil sehr violett.
05.02.2011 17:23, Uta Philipp
Dirk, immer wieder staune ich und frage wie man so scharfe Bilder erstellen kann, alles perfekt. LG
06.02.2011 11:33, René Tessaro
So, ich habe jetzt die wichtigsten Gipfel beschriftet; ich habe hier aber auf allzu viel Detailarbeit verzeichtet, weil das Panorama spätestens morgen eh in der Versenkung verschwunden ist und weil es die volle Beschriftung auf mp gibt.

@Uta: Die Farbverhältnisse waren tatsächlich nicht so einfach in den Griff zu bekommen, liegen die Unterengadiner Dolomiten doch im direkten Gegenlicht und sind dem Auge nahezu schwarz erschienen. - Nach vielen Kontrolldurchgängen habe ich die Farben vor der Produktion für mp aber als passend eingestuft (vor allem, wenn man die 360° zugrunde legt), aber wir wissen ja, dass Farbmanagement eine höchst subjektive Angelegenheit ist: Ich habe selber lange am magenta geschraubt, weil ich mir nicht sicher war... :-)

Liebe Grüße,
dirk
06.02.2011 17:00, Dirk Becker
Das Panorama ist sehr interessant und von guter Qualität. Die Farben kommentiere ich nicht, weil ich die Probleme nur zu gut kenne und es mich nicht wirklich stört.
LG Michael
06.02.2011 17:56, Michael Bodenstedt
Großartige Leistung, das so aufzunehmen und dann daraus dieses Panoramabild zu machen. Wenn man bei mp mit max. Zoom (welche Auflösung hat das Bild dort eigentlich?) das anschaut, dann kann man über die Güte nur staunen. Erstaunlich auch, wie schnell die Ausschnitte wieder scharf werden (wovon hängt das bei Quicktime ab?)
Die Farben sind im Bereich der bewaldeten Berge aber etwas grenzwertig. Dirk, weil Du schreibst, daß Du am magenta geschraubt hast, wäre es nicht sinnvoll, die farbbeeinflußenden Operationen im Lab-Modus zu machen?
06.02.2011 18:35, Heinz Höra
Zauberhaftes Gemälde und Top-Qualität. LG Robert
06.02.2011 19:16, Robert Viehl
Hallo Dirk,
dass das Septemberwochenende vom 11/12. 09. tatsächlich zu einen der wenigen schönen Herbsttagen von 2010 zähl, ist unbestritten. Trotzdem staune ich über die ungetrübte Fernsicht bei Deinem Panorama. Wie kann man den (auch wenigen) Herbsdunst wegretuschieren? Kannst mir glauben, ich bin viel im Gebierge unterwegs, so eine Sicht wie bei Deinem Panorama hatte ich aber noch nie.
LG Eduard
06.02.2011 20:08, Eduard Gruber
Ein gewaltiger Aussichtsberg, tolles Pano Dirk!
LG, Toni
06.02.2011 21:10, Anton Theurezbacher
@Eduard: Tatsächlich gab es am 11./12.09. keinerlei Dunst im Engadin; insofern brauchte ich nichts wegretuschieren. Am 12.09. bezog sich mittags der Himmel schon ein wenig (so konnte ich das Pano vierreihig aufnehmen), aber die Fernsicht war genial. - Am 11.09. auf dem Piz de la Margna (#12358) konnten wir 241km bis zur Pointe du Charbonnel schauen! Das ist mein persönlicher Rekord!

@Heinz: Erst einmal freut es mich, dass Du mein Panorama beachtest und dass es Dir gefällt! - Die Auflösung auf mp entspricht der vollen Auflösung von 1 Millarde Pixeln; der Piz Minschun hat dort 4 oder 5 Schärfeebenen; die Dateigröße der krpano-Datei (kein QuickTime) kenne ich aber nicht (wahrscheinlich knapp 100 MB). Da ich das Programm aber nicht kenne, kann ich Dich nur an krpano.com verweisen; Thomas kann Dir das gewiss auch erklären.
Das Farbmanagment habe ich ausschließlich bei der Entwicklung der 148 Einzel-RAWS in Lightroom vorgenommen (und da hätte ich tatsächlich selektiv magenta stärker runterregeln können); danach hat autopano in der 64-bit-Version mehr als 24 Stunden gearbeitet (die 32-bit-Version stürzte immer ab). Das fertige psb-File hat 7,8GB; da ich kein Photoshop CS habe, habe ich die Datei unbearbeitet per USB-Stick und Deutsche Post an Thomas gesendet.

Liebe Grüße,
dirk
06.02.2011 21:43, Dirk Becker

Kommentar schreiben


Dirk Becker

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100